Advertisement

Zusammenfassung

Nicht nur in Elektrolyten, sondern auch in Gasen bewegen sich die Ionen unter Reibung durch das Medium und nehmen daher in einem elektrischen Felde \mathfrak{E} eine gleichförmige Geschwindigkeit v an. Bezeichnet man die Geschwindigkeit im Felde I V/cm mit u, so gilt
$$\upsilon = u\,\mathfrak{E}$$
(1)
Die Ionen übertragen dabei fortwährend Impuls auf die Gasmoleküle, und es entstehen Druckdifferenzen, die den elektrischen Wind verursachen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • H. Greinacher
    • 1
  1. 1.Universität BernDeutschland

Personalised recommendations