Advertisement

Methoden für weitere künstliche Atomumwandlungen

  • Traude Bernert

Zusammenfassung

Rutherfords Entdeckung verursachte eine stürmische Entwicklung auf dem Gebiete der Kernphysik. Man bestrahlte eine Reihe von Stoffen mit α-Strahlen, um weitere Kernumwandlungen aufzufinden, was tatsächlich bei den leichtesten Elementen, etwa bis Argon, gelang. Bei schwereren Kernen zeigte sich jedoch ein Hindernis: Die Energie der α -Teilchen reichte nämlich nicht mehr aus, um die abstoßende, elektrische Kraft zu überwinden, die der positiv geladene Atomkern dem ebenfalls positiv geladenen α-Teilchen entgegenseɐt und die für jedes neu hinzukommende Proton weiter anwächst. Hier jedoch half die Technik weiter: Bewegten, elektrisch geladenen Teilchen können sehr große Geschwindigkeiten erteilt werden, wenn man sie ein genügend starkes elektrisches Feld durchlaufen läßt.

Keywords

Hochspannungsanlagen Zyklotron Synchotron Neutronen Uranspaltung Kettenreaktion Atombombe Uranbatterie Plutonium 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1949

Authors and Affiliations

  • Traude Bernert
    • 1
  1. 1.Institut für RadiumforschungWienÖsterreich

Personalised recommendations