Das Wiener Konzept einer Beschwerde- und Schlichtungsstelle

Berufspflichtverletzungen von PsychotherapeutInnen und Möglichkeiten der einvernehmlichen Streitbeilegung
  • Adelheid Wimmer
  • Wolfgang Till

Zusammenfassung

In diesem Beitrag soll der Diskussionsstand in Österreich zum Thema Beilegung von Beschwerden durch Beschwerde- und Schlichtungsstellen sowie Schlichtungskommissionen, die durch die psychotherapeutischen Berufsverbände (den „Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie“ [ÖBVP] bzw. der Landesverbände) errichtet werden sollen, wiedergegeben werden. Dazu wird ein Konzept vorgestellt, das von einer yom Wiener Landesverband für Psychotherapie (WLP) mit der Erstellung beauftragten Arbeitsgruppe erarbeitet wurde; die Arbeitsgruppe bestand aus Dr. Reinhardt Lobe, Dr. Claudius Schnieder-Stein, DDr. Wolfgang Till, DSA Ingrid Farag und Dr. Adelheid Wimmer. Dieses Konzept wurde von der Bundeskonferenz des österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie (ÖBVP) angenommen und den Landesverbänden als Grundlage für die Errichtung von Beschwerde- und Schlichtungsstellen empfohlen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kierein, Michael: Psychologen-Gesetz, Psychotherapie-Gesetz: Kurzkommentar/von Michael Kierein; Alfred Pritz; Gernot Sonneck. Mit einem Geleitwort des Bundesministers für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz H. Ettl. Wien: Orac, 1991.Google Scholar
  2. Berufskodex für Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen. Psychotherapie Forum, 1993, Jg. 1, H. 1, S. 55–60.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2001

Authors and Affiliations

  • Adelheid Wimmer
  • Wolfgang Till

There are no affiliations available

Personalised recommendations