Advertisement

Wasserverhältnisse

  • Walter J. Schmidt
Part of the Österr. Akademie der Wissenschaften book series (DENKSCHRIFTEN, volume 109 / 2)

Zusammenfassung

Es liegt in der Natur eines Passes, daß in seinem Gebiet obertägige Wasserläufe erst entstehen. So haben wir es auch am Semmeringpaß nur mit kleinen, ständigen Gerinnen zu tun und auch das nur an der verhältnismäßig flacheren Südwestabdachung. Zwei ständige Gerinne führen vom tieferen Südostabhang des Pinkenkogels ins Fröschnitztal, bzw. münden in den Fröschnitzbach, und zwar eines W des Strandbades (Silberer-Quelle) und das zweite direkt S des Pinkenkogels. Sie kommen beide aus dem Überschiebungshorizont (Semmeringdolomit) oberhalb der mächtigen „Bunten Serie“, der übrigens eine ganze Reihe weiterer Quellen aufweist, die zum Teil auch zur Wasserversorgung herangezogen werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1952

Authors and Affiliations

  • Walter J. Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations