Advertisement

Die Verdauung des Schweines

  • W. Krzywanek

Zusammenfassung

Das Schwein nimmt in der Reihe der Haustiere hinsichtlich der Verdauung in mehrfacher Beziehung eine Sonderstellung ein. Einmal wird es teilweise mit gekochter, also zubereiteter Nahrung gefüttert, was sich natürlich auf den Ablauf der Verdauungsvorgänge auswirken muß, und weiter steht es als Omnivore hinsichtlich der Art seiner Nahrung in der Reihe der Haustiere ebenfalls gesondert da und nähert sich dem Omnivoren Menschen. Was die anatomischen Verhältnisse des Verdauungskanals anbelangt, so nimmt es z. B. hinsichtlich des Baues des Magens ebenfalls eine Sonderstellung ein, da es wohl einen einhöhligen Magen besitzt, in einigen Besonderheiten desselben aber vom einhöhligen Magen der Carnivoren und Einhufer abweicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zum Kapitel: Verdauung des Schweines.

  1. (1).
    Abderhalden, E.: Weitere Beiträge zur Frage nach dem Schicksal der Eiweißabbauprodukte im Darmkanal. Z. physiol. Chem. 78, 382 (1912).CrossRefGoogle Scholar
  2. (2).
    Abdebhalden, E., W.Klingemann u. Th.Pappenhusen: Zur Kenntnis des Abbaues der Eiweißkörper im Magen-Darm-Kanal verschiedener Tierarten. Ebenda 71, 441 (1910).Google Scholar
  3. (3).
    Bengen, F., u. G.Haane: Über den Enzymgehalt der Magenschleimhaut des Schweines und den Wechsel desselben während der Verdauung. Pflügers Arch. 106, 267 (1905).CrossRefGoogle Scholar
  4. (4).
    Bengen, F., u. G.Haane: Über die Änderungen des Säure- und Fermentgehaltes im Mageninhalt des Schweines. Ebenda 106, 285 (1905).Google Scholar
  5. (5).
    Bbade: Zur Histologie des Schweinemagens. Veterinärber. f. d. Königr. Sachsen 1884.Google Scholar
  6. (6).
    Cahn, A., u. J.v.Mebing: Die Säuren des gesunden und kranken Magens. Arch. klin. Med. 39, 233 (1886).Google Scholar
  7. (7).
    McClendon, J. F., A.Chedlov u. BenKarpman: Die Wasserstoffionenkonzentration im Dünndarm. J. of biol. Chem. 34, 1 (1918).Google Scholar
  8. (8).
    Colin, G.: Traité de Physiologie comparée des Animaux. I. Teil. Paris: Baillière et Fils 1886.Google Scholar
  9. (9).
    Edelmann, R.: Vergleichende anatomische und physiologische Untersuchungen über eine besondere Region der Magenschleimhaut (Kardiadrüsenregion). Dissert., Rostock 1889.Google Scholar
  10. (10).
    Ellenbergeb, W.: Vergleichende Physiologie der Haussäugetiere. I. T. Berlin: Paul Parey 1890.Google Scholar
  11. (11).
    Ellenbergeb, W.: Über die Herkunft und Natur des bei der Magenverdauung wirksamen amylolytischen Ferments. Arch. Tierheilk. 13, 189 (1887).Google Scholar
  12. (12).
    Ellenbergeb, W.: Über die Beeinflussung der Verdauung durch die in Pflanzen vorkommenden Enzyme. Skand. Arch. Physiol. 18, 306 (1907).Google Scholar
  13. (13).
    Ellenbeegeb, W., u. H.Baum: Handbuch der vergleichenden Anatomie der Haustiere. 16. Aufl. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  14. (14).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Über die Verdauung der Kartoffelstärke resp. der Kartoffeln bei Schweinen. Dtsch. Z. Tiermed. Pathol. 14, 317.Google Scholar
  15. (15).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Die Funktionen der Speicheldrüsen der Haussäugetiere. Arch. Tierheilk. 11, 61 (1885).Google Scholar
  16. (16).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Der Magensaft und die Histologie der Magenschleimhaut der Schweine. Ebenda 11, 249 (1885).Google Scholar
  17. (17).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Die verdauenden Eigenschaften der Galle unserer Haustiere. Ebenda 11, 393 (1885).Google Scholar
  18. (18).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Die Magenverdauung der Schweine. Ebenda 12, 126. (1886).Google Scholar
  19. (19).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Über die Aufenthaltszeiten der aufgenommenen Nahrung im Darmkanal der Schweine und die Reaktionsverhältnisse des Darminhalts dieser Tiere. Ebenda 12, 271 (1886).Google Scholar
  20. (20).
    Ellenbeegeb, W., u. V.Hofmeister: Die Darmverdauung und die Resorption im Darmkanal der Schweine. Ebenda 14, 137 (1888).Google Scholar
  21. (21).
    Über die Verdauung des Schweines. Arch. f. Anat. Abt. II. 1889, 137.Google Scholar
  22. (22).
    Die Verdauung von Fleisch bei Schweinen. Ebenda Abt. II. 1890, 280.Google Scholar
  23. (23).
    Ellenberger, W., u. A.Scheunert: Vergleichende Physiologie der Haussäugetiere. Berlin: Paul Parey 1925.Google Scholar
  24. (24).
    Ellenberger, W., u. S.vonSchumacher: Grundriß der vergleichenden Histologie der Haussäugetiere. Berlin: Paul Parey 1914.Google Scholar
  25. (25).
    Enderlen, E., E.Freudenberg u. E.v.Redwitz: Experimentelle Untersuchungen über die Änderung der Verdauung nach Magen-Darm-Operationen. Z. exper. Med. 1923.Google Scholar
  26. (25a).
    Haesler, K.: Der Einfluß verschiedener Ernährung auf die Größenverhältnisse des Magen-Darm-Kanals bei Säugetieren. Dissert. d. Landw. Hochsch. Berlin 1929.Google Scholar
  27. (26).
    Henneberg: Untersuchungen über die Darmflora des Menschen usw. Zbl. Bakt. II 55, 242 (1922).Google Scholar
  28. (27).
    Hofmeister, V.: Beitrag zur Frage der Nahrungsmittelfermente. Arch. Tierheilk. 20, 1 (1894).Google Scholar
  29. (28).
    Hofmeister, V.: Über die Verdauung des Fleisches bei Schweinen. Dtsch. Z. Tiermed. Path. 16, 226.Google Scholar
  30. (29).
    Hofmeister, V.: Über die stickstoffhaltigen Bestandteile des Darminhalts, welche aus dem Tierkörper, aber nicht aus den Nahrungsmitteln stammen. Arch. Tierheilk. 14, 39 (1888).Google Scholar
  31. (30a).
    Krzywanek, Fr.W.: Vergleichende Untersuchungen über die Mechanik der Verdauung. II. Röntgenologische Studien am Omnivoren Nager (Ratte). Arch. Tierheilk. 55, 523 (1927)Google Scholar
  32. (30b).
    Krzywanek, Fr.W.: III. Röntgenologische Studien am herbivoren Nager (Meerschweinchen). Ebenda 537 523 (1927)Google Scholar
  33. (30c).
    Krzywanek, Fr.W.: IV. Röntgenologische Studien am Tier mit zweihöhligem Magen (Hamster). Ebenda 56, 49 (1927).Google Scholar
  34. (31).
    Laan, A.vander: Beitrag zur Kenntnis der Bakterienflora der Maulhöhle bei gesunden Schweinen. Zbl. Bakter. I 74, H. 7 (1914).Google Scholar
  35. (32).
    Lötsch, E.: Zur Kenntnis der Verdauung von Fleisch im Magen und Dünndarm des Schweines. Inaug.-Dissert., Dresden-Leipzig 1908.Google Scholar
  36. (33).
    Müller, K.: Bestimmungen des Gewichts des Magens und Darms usw. Inaug.-Dissert., Bern 1905.Google Scholar
  37. (34).
    Scheunert, A.: Beiträge zur Kenntnis der Celluloseverdauung im Blinddarm und des Enzymgehaltes des Caecalsekretes. Z. physiol. Chem. 48, 9 (1906).CrossRefGoogle Scholar
  38. 35.
    Scheunert, A.: Verdauung der Wirbeltiere. In Oppenheimer: Handbuch der Biochemie, 2. Aufl. 5, 1924.Google Scholar
  39. (36).
    Scheunert, A., u. W.Grimmer: Zur Kenntnis der in den Nahrungsmitteln enthaltenen Enzyme und ihrer Mitwirkung bei der Verdauung. Z. physiol. Chem. 48, 27 (1906).CrossRefGoogle Scholar
  40. (37).
    Scheunert, A., u. W.Grimmer: Über die Funktionen des Duodenums und die funktionelle Identität der Duodenal- und der Pylorus-drüsen. Internat. Mschr. Anat. Physiol. 23, 335 (1906).Google Scholar
  41. (38).
    Scheunert, A., u. F.Kiok: Zum Mechanismus der Magenverdauung beim Omnivoren. Pflügers Arch. 193, 16 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  42. (39).
    Scheunert, A., u. Fr.W.Krzywanek: Die Dünndarmverdauung. In Oppenheimer: Handbuch der Biochemie, 2. Aufl. 5, 1924.Google Scholar
  43. (40).
    Scheunert, A., u. E.Lötsch: Vergleichende Studien über die Eiweißverdauung der Haustiere. III. Dtsch. tierärztl. Wschr. 17, 437 (1909).Google Scholar
  44. (41).
    Schneiderheinze, J.: Über die Aufenthalts- und Durchgangszeit der Nahrung bzw. ihrer Reste im Magen-Darm-Kanal, speziell im Magen des Schweines. Inaug.-Dissert., Bern 1910.Google Scholar
  45. (42).
    Schwarz, C., u. K.Steinmetzer: Die diastatische Kraft des gemischten Mundspeichels von Mensch usw. Fermentforschg 7, 229 (1923).Google Scholar
  46. (43a).
    Schwarz, C.: Die ernährungsphysiologische Bedeutung der Mikroorganismen im Darm-tract der Pflanzenfresser. I. G. Bienert: Über die Stickstoffverteilung im Caecuminhalt des Pferdes mit besonderer Berücksichtigung der auf die Mikroorganismen entfallenden N-Menge. Pflügers Arch. 213, 556 (1926); II. J. Tanzer: Über das Schicksal der Mikroorganismen auf dem Weg vom Caecum bis zum Bectum beim Pferd. Ebenda 563; III. A. Erben: Über die Speicherung von ungelöstem, pepsinverdaulichem Eiweiß (Infusorieneiweiß) im Blinddarm des Pferdes. Ebenda 571.CrossRefGoogle Scholar
  47. (44).
    Southall u. Haycroft, A: Note on an amyl. ferment in the gastric muc. membr. J. of Anat. Physiol. 23, 452.Google Scholar
  48. (45).
    Stambke, H.: Über den Einfluß der Körperbewegung auf die Verdauung des Schweines. Inaug.-Dissert., Bern 1909.Google Scholar
  49. (46).
    Trautmann, A.: Die embryonale und postembryonale Entwicklung der Kardia-drüsenzone im Magen von Sus scrofa sowie die Ausbildung und physiologische Bedeutung des lymphatischen (cytobiastischen) Gewebes in derselben. Anat. Anz. 60, 321 (1925).Google Scholar
  50. (47).
    Trautmann, A.: Sind die Kardiadrüsen in der Kardiadrüsenzone des Magens von Sus scrofa Drüsen sui generis? Ebenda 60, 369 (1925).Google Scholar
  51. (48).
    Trautmann, A.: Die Funktionszustände der Kardiadrüsenzone und der Kardiadrüsen im Magen von Sus scrofa. Die Beschaffenheit der Kardiadrüsen-schleimhaut in länger bestehenden sog. „Kleinen Magen“. Pflügers Arch. 211, 440 (1926).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • W. Krzywanek
    • 1
  1. 1.Tierphysiologischen InstitutsUniversität LeipzigDeutschland

Personalised recommendations