Advertisement

Ermöglichen einfache Felddüngungsversuche die Feststellung der Bedürftigkeit unserer Felder?

  • A. Zeller
  • G. Jähnl
Part of the Veröffentlichungen der Bundesanstalt für Alpine Landwirtschaft in Admont book series (ALPINE, volume 9)

Zusammenfassung

Eines der wichtigsten Probleme der Landwirtschaft ist das der Ertragssteigerung Es handelt sich heute im wesentlichen längst nicht mehr um Düngerarten und Bearbeitungsmethoden, sondern um viel speziellere Fragen. Uns interessiert es zu erfahren und zu erfassen, welchen Düngerbedarf jeder einzelne Boden hat. Damit meinen wir nicht allgemein die ein — zelnen Bodentypen, sondern tatsächlich jeden Acker, Nur wenn der Bauer den Nährstoffzustand seines ganz konkreten und einzelnen Feldes kennt, ist es ihm möglich, die spezifisch erforderliche Düngung zu geben und höchste Erträge zu erzielen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass schon wiederholte Male Versuche gemacht und Wege gesucht worden, um dieses so wichtige Ziel zu erreichen. Einer der letzten Vorschläge auf diesem Gebiet stammt von MITSCHERLICH (Lit.1), der versucht, sein bekanntes “Wirkungsgesetz der Wachstumsfaktoren” auf den einzelnen Acker anzuwenden und dem gebildeteren Landwirt zur praktischen Verwendung in dem Betrieb zu empfehlen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.)
    Mitscherlich, E.A.: Die Düngerberatung, 77 S. Niemeyer, Halle, 1948.Google Scholar
  2. 2.)
    Zeller, A.: Hat Mitscherlich recht?, Veröffentlichungen d.Bundesanstalt Admont, H.5, S. 96, 1951.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1954

Authors and Affiliations

  • A. Zeller
  • G. Jähnl

There are no affiliations available

Personalised recommendations