Advertisement

Die statistische Ursachenforschung

  • Felix Klezl-Norberg
Chapter
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Theoretische und praktische Ziele sind es, welche die Wissenschaft immer wieder vor die Frage: Warum? stellen. Erkenntnis der Dinge erfordert Einsicht in deren kausale Zusammenhänge und ebenso ist diese Einsicht Voraussetzung, wenn wir praktisch den Ablauf der Dinge beeinflussen wollen. Die meisten Ereignisse sind irgendwie für unser Wohl oder Wehe belangreich, so daß es nicht gleichgültig ist, ob und in welchem Maße sie eintreten. Die Wissenschaft macht uns nur. insoweit frei von dem Walten und den Gewalten der Natur, als wir die Kausalität alles Geschehens unseren Zwecken dienstbar machen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. O. Anderson, „Die Korrelationsrechnung in der Konjunkturforschung“, Bonn 1929.Google Scholar
  2. P. Baur, „Korrelationsrechnung“, Leipzig-Berlin 1928, B. G. Teubner.Google Scholar
  3. P. Lorenz, „Der Trend, ein Beitrag zur Methode seiner Berechnung und seiner Auswertung für die Untersuchung von Wirtschaftskurven und sonstigen Zeitreihen“, „Vierteljahreshèfte zur Konjunkturforschung”, S. H. 21, Berlin 1931.Google Scholar
  4. H. Niklas, M. Miller, „Korrelationsrechnung und ihre Anwendung auf Statistik…“, Heling’sche Verlagsanstalt, Leipzig 1940.Google Scholar
  5. N.Richter-Altschaffer, „Theorie und Technik der Korrelationsanalyse“, Institut für landwirtschaftliche Marktforschung, Berlin 1932.Google Scholar
  6. Ders.,„Einführung in die Korrelationsrechnung“, Preußische Druckerei-u. Verlags-A. G., Berlin o. J.Google Scholar
  7. A.Tschuprow, „Grundbegriffe und Grundprobleme der Korrelationstheorie“, B. G. Teubner, Leipzig 1925.Google Scholar
  8. Siehe auch in dem in Abschnitt VIII erwähnten Artikel über den Trend von P. Lorenz die Kapitel über die Korrelation.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1946

Authors and Affiliations

  • Felix Klezl-Norberg
    • 1
  1. 1.Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations