Heizen und Kühlen

  • Walter Wittenberger

Zusammenfassung

Rostfeuerungen werden von Hand periodisch oder mechanisch-kontinuierlich beschickt. Handbeschickte Planroste haben einen geringen Wirkungsgrad. (Unter dem Wirkungsgrad einer Feuerung versteht man das Verhältnis der umgesetzten zur tatsächlich erhaltenen Energie). Günstiger sind Planroste mit mechanischer Wurfbeschickung oder Unterschubfeuerungen. Eine automatische Brennstoffzufuhr wird durch Schrägstellung des Rostes (Schräg- und Treppenrost) und mit Hilfe des Ketten- oder Wanderrostes (regelbare Umlaufgeschwindigkeit des Rostes und der Schütthöhe) erreicht. In der Regel wird die Abgaswärme zur Vorwärmung der Verbrennungsluft verwendet. Der Treppenrost besitzt waagrechte Luftspalten, so daß der Brennstoff nicht unverbrannt durch die Spalten fallen kann. Er ist geeignet für feinkörnige Kohle. Der Rost selbst wird durch eine Anzahl waagrechter Planroste, welche treppenförmig angeordnet sind, gebildet. Die auf den Rostplatten liegende Glut bildet das Grundfeuer für darüberrutschende Kohle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1962

Authors and Affiliations

  • Walter Wittenberger
    • 1
  1. 1.Offenbach/Main (früher Aussig/Elbe und Bofors/Schweden)Deutschland

Personalised recommendations