Advertisement

Zusammenfassung

Die Haut des Menschen (Integumentum commune) wird primär aus einer Verbindung des ektoblastischen Epidermisblattes mit dem Cutisblatt, das aus dem parietalen Mesoblast der Urwirbel hervorgeht, gebildet. Das Epidermisblatt trägt die Mutterzellen der Epidermis und ihrer Anhangsorgane; anfangs einschichtig, scheidet es sich sehr früh in eine Grund- und Deckschicht: das Stratum germinativum s. basale und das Periderm, die auf einer gemeinsamen Membrana limitans prima aufsitzen (Bonnet).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Bonnet: Lehrb. d. Entwicklungsgeschichte. 2. Aufl. Berlin 1912.Google Scholar
  2. Cone: Zur Kenntnis der Zellveränderungen usw. in der Epidermis. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. 1. 1907.Google Scholar
  3. Frieboes: Zeitschr. f. d. ges. Anat. Abt. 1. Bd. 61 u. 68; Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. 136, 139, 140. Dermatol. Zeitschr. 31, 1920. 32, 1920.Google Scholar
  4. Hanawa, S.: Zur Kenntnis des Glykogens und des Eleidins in der Oberhaut. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 118, S. 357–385. 1913.Google Scholar
  5. Hoepke: Die Epithelfasern der Haut und ihre Verbindung mit dem Corium. Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 25. 1924.Google Scholar
  6. Hoepke: Der Aufbau des Epithels im Spitzenkondylom. Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 75. H. 3 /4. 1925.Google Scholar
  7. Krause: Die Entwicklung der Haut und ihrer Nebenorgane in O. HERTWIG: Handb. d. Entwicklungslehre. Jena 1906.Google Scholar
  8. Kreibich: Nervenzellen der Haut. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 124. 1917.Google Scholar
  9. Pakheiser: Beitrag zum Rongalitweißbild der Haut. Dermatol. Zeitschr. Bd. 38. 1923.Google Scholar
  10. Prnkus: Die Entwicklungsgeschichte der Haut in KEIBEL-MALL• Handbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen. Bd. 1. 1910. Bd. 2. 1911. Leipzig: Hirzel.Google Scholar
  11. Rauberkopsch: Lehrb. d. Anat. Bd. 6. Leipzig 1923.Google Scholar
  12. Shapiro: On the epithelial fibres in the skin of mammals. Quart. journ. of microscop. science. London, 68. Part. 1. 1924.Google Scholar
  13. Schieferdecker: Über morphologische Sekretionserscheinungen in den ekkrinen Hautdrüsen des Menschen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 132. 1921.Google Scholar
  14. Schmidt, J. W.: Dermatologische Zeitschrift. 36. 1922. 2 Arbeiten.Google Scholar
  15. Unna: Zur feineren Anatomie der Haut. Berlin. klin. Wochenschr. 1921.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations