Advertisement

Fallbesprechung und Rehabilitationsplanung

  • Daniel Stirnimann
Chapter

Rehabilitationsplanung verlangt die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Rahmen einer Teamkultur. Jedes Team bedarf einer aufgaben- und beziehungsorientierten Führung, um effizient und zufrieden zu arbeiten. Zielorientiertes Planen mit einem Fokus auf die Austrittsplanung ist unabdingbar.

Kooperation

Die Rehabilitation von Menschen mit Querschnittlähmung ist ein komplexer Prozess, weshalb Kooperation zwischen den Mitgliedern verschiedenster Fachdisziplinen unabdingbar ist.

Unterschiedliche professionelle Kulturen, persönliche Stile und Erfahrungen müssen dann zur Zielerreichung koordiniert werden. (Kröger u. Hendrischke 2002, S. 15)

Es ist eine Teamkultur gefordert, die geprägt ist durch ein gemeinsames Werteverständnis und gegenseitigen Respekt, nicht nur in Bezug auf den anderen Mitarbeiter, sondern auch in Bezug auf jeweils andere Arbeitsstile. Reine Arbeitsteilung und patientenbezogener Austausch reichen nicht aus.

Angesichts komplexer Herausforderungen ist eine hohe psychosoziale...

Literatur

  1. Kröger F, Hendrischke A (2002) Kooperation im Gesundheitswesen. Psychotherapie im Dialog 3:13–20CrossRefGoogle Scholar
  2. Pelz W (2012) Kompetent führen. Wirksam kommunizieren, Mitarbeiter motivieren. Gabler, Wiesbaden, S 1Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2015

Authors and Affiliations

  • Daniel Stirnimann
    • 1
  1. 1.Zentrum für ParaplegieUniklinik BalgristZürichSchweiz

Personalised recommendations