Advertisement

Schlafbezogene Atmungsstörungen: Pathophysiologie, Klinik und Therapie

Chapter
  • 34 Downloads

Zusammenfassung

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre befassen sich mit den Aspekten der Physiologie, der Klinik und der Therapie von Störungen der Atmung beim Schlafenden (3, 4, 5, 9, 15, 17, 20, 21). Der Schlaf führt bei vielen Menschen zu Störungen der Atmung, und umgekehrt wirken Atmungsstörungen wieder auf den Schlaf zurück und bewirken nachhaltige Störungen der Schlaf-Wach-Regulation. Erste epidemiologische Studien zeigten, daß die wechselseitige Beeinflussung von Schlaf und Atmung in einem erheblichen Umfang zu gesundheitlichen Schäden führt. Heute wird an vielen Orten an der weiteren wissenschaftlichen Klärung dieser Phänomene der schlafbezogenen Atmungsstörungen und ihrer gesundheitlichen Folgen gearbeitet. Zahlreiche, für die Praxis relevante Erkenntnisse konnten bereits gewonnen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bulow K, Ingvar DH. Respiration und electroencephalography in narcolepsy. Neurol 1963, 13: 321–326.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Becker H, Faust M, Fett I, Kublik A, Peter JH, Riess M, V. Wichert P. Langzeitakzeptanz der nCpap-Therapie bei 70 Patienten mit einer Behandlungsdauer von über sechs Monaten. Prax Klin Pneumol 1989 (im Druck).Google Scholar
  3. 3.
    Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Tuberkulose: Tagung der Arbeitsgruppe „Nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen“. Prax Klin Pneumo1 1987, 41: 351–451.Google Scholar
  4. 4.
    Fletcher EC. Abnormalities of respiration during sleep. Grune and Stratton: Orlando 1986.Google Scholar
  5. 5.
    Guilleminault C, Dement WC. Sleep apnea syndromes. AR Liss: New York 1978.Google Scholar
  6. 6.
    Koella WP. Der Schlaf. Seine Phänomenologie und seine Organisation. Inf Arzt 1985, 8: 36–54.Google Scholar
  7. 7.
    Koella WP. Die Physiologie des Schlafs, eine Einführung. Fischer: Stuttgart 1988.Google Scholar
  8. 8.
    Peter JH. Klinik der Hypersomnien. Internist 1984, 25: 547–551.PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Peter JH. Die Erfassung der Schlafapnoe in der Inneren Medizin. Thieme: Stuttgart-New York 1987.Google Scholar
  10. 10.
    Peter JH, Amend G, Faust M, Herres-Mayer B, Penzel T, Podszus T, Weber K, Weichler U, V Wichert P. Pathophysiologie und Klinik der Schlafapnoe.. Dtsch Med Wochenschr 1989 (in Vorbereitung).Google Scholar
  11. 11.
    Peter JH, Cassel W, Faust M, KÖHler U, Schneider H, V Wichert P. Diagnostik und Therapie der Schlafapnoe. Dtsch Med Wochenschr 1989 (in Vorbereitung).Google Scholar
  12. 12.
    Peter JH. Therapie der Schlafapnoe. In: Krück F, Kaufmann W, Bünte H, Gladtke E, Tülle R (Hrsg). Therapie-Handbuch. 3. Auflage. Thieme: Stuttgart 1989 (im Druck).Google Scholar
  13. 13.
    Peter JH, Hess U, Himmelmann H, KÖHler U, Mayer J, Podszus T, Siegrist J, Sohn E. Sleep apnea activity and general morbidity in a field study. In: PeterJH, Podszus T, V Wiehert P (Hrsg). Sleep related disorders and internal diseases. Springer: Berlin-Heidelberg-New York 1987: 248–253.Google Scholar
  14. 14.
    Peter JH, Penzel T, Podszus, T, Raschke F, Schneider H, Stoohs R, V Wichert P. Pathogenese der schlafbezogenen Atmungsstörungen. Verh Dt Ges Inn Med 1988, 94: 331–341.Google Scholar
  15. 15.
    Peter JH, Podszus T, V Wichert P. Sleep related disorders and internal diseases. Springer: New York-Heidelberg 1987.CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Philippson EA, Bowes G. Control of breathing during sleep. In: Handbook of Physiology. The respiratory System. Vol. II. Am Physiol Soc, Bethesda 1986: 649689.Google Scholar
  17. 17.
    Pirsig W. Schnarchen. Ursachen, Diagnostik, Therapie. Hippokrates: Stuttgart 1988.Google Scholar
  18. 18.
    Podszus T, Mayer J, Penzel T, Peter JH, V. Wichert P. Nocturnal hemodynamics in patients with sleep apnea. Eur J Respir Dis 1986, 69: 435–442.Google Scholar
  19. 19.
    Raschke F. Prinzipien der Atmungsregulation. Habil., Marburg 1988.Google Scholar
  20. 20.
    Ruhle K-H. Schlaf und gefährdete Atmung. Thieme: Stuttgart 1987.Google Scholar
  21. 21.
    Saunders N, Sullivan CE. Sleep and breathing. Dekker: New York-Basel 1984.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1988

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations