Advertisement

Kondensationsanlagen

Chapter
  • 96 Downloads

Zusammenfassung

Der stündliche Dampf- bzw. Speisewasserverbrauch einer Turbinenanlage mit P s = 24 000 WPS Wellenleistung beträgt (s. Hauptabschnitt 12.2.2.9) etwa 60 t/h, was 1440 t/d entspricht; bei reinem Auspuffbetrieb müßten also für eine 10tägige Reise mindestens 14400 t Speisewasser mitgeführt werden (eine Gewinnung aus Seewasser würde zu großen Aufwand bedingen).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [13.1]
    Henschke, W.: Schiffbautechnisches Handbuch. Bd. 4, 2. Aufl. VEB Verlag Technik, Berlin 1958.Google Scholar
  2. [13.2]
    Hirsch, S. und Schimmel, A.: Die neuere Entwicklung der Kondensatorrohrfrage. Jahrbuch der Schiffbautechnischen Gesellschaft e. V. 31. Bd. (1930). Springer Verlag, Berlin 1930.Google Scholar
  3. [13.3]
    Hütte IIA, 28. Aufl. Verlag Wilhelm Ernst Sohn, Berlin 1954.Google Scholar
  4. [13.4]
    VDI-Wärmeatlas, 2. Aufl. VDI-Verlag, Düsseldorf 1964.Google Scholar
  5. [13.5]
    Wärmetechnische Arbeitsmappe, 12. Aufl. VDI-Verlag, Düsseldorf 1967.Google Scholar

Zeitschriftenaufsätze

  1. [13.5]
    Großmann, G.: Erprobungen am Scoop-Kondensator des Turbinentankschiffes „Jalta“. HANSA 101 (1964) S. 2204.Google Scholar
  2. [13.6]
    N. N.: Neues Ultraschall-Gerät zum Auffinden von Leckagen an Kondensatorrohren. HANSA 103 (1966) H. 4, S. 330.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1972

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations