Advertisement

Wechselstromnetzwerke

Chapter
  • 48 Downloads

Zusammenfassung

Die Signalübertragung einer Leitung im Netzwerk wird sowohl durch die Leitungseigenschaften als auch durch die Beschaltung am Anfang und am Ende bestimmt. Bild 10.1.1 zeigt die prinzipielle Anordnung. Die Leitung wird über eine Druckquelle pQ mit der Innenimpedanz Z i eingespeist und ist am Ende durch eine Impedanz Z L belastet. Die entsprechende fluidische Realisierung ist in Bild 10.1.2 wiedergegeben. Die steuernde Quelle mit Innenimpedanz ist durch den Strahlempfänger eines Strahlelementes gegeben. Unter der Bedingung, daß die Wellenlänge des Signals groß gegen die Abmessungen des Diffusors ist, kann der Diffusor als diskrete Impedanz dem Innenwiderstand des Strahlempfängers zugerechnet werden (siehe Abschnitt 10.2.2). Die Belastung der Leitung wird im allgemeinen die Eingangsdüse eines nachfolgenden Elementes sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [10.1]
    Taplin, L. B.: Small signal analysis of vortex amplifiers (siehe [3.4]).Google Scholar
  2. [10.2]
    Schaedel H. M.: The behaviour of transmission lines and nozzles in fluidic networks. AGARD Lecture Series on Fluidic Control Systems for Aerospace Propulsion, Brüssel-Viareggio, Sept. 1969. AGARDograph 135.Google Scholar
  3. [10.3]
    Schaedel, H. M.: Transmission lines and nonlinear components in fluidic ac networks. Paper E3, S. E3–29 bis E3–56, Proc. 4th Cranfield Fluidics Conf., Brit. Hydrom. Res. Ass., Coventry (England) 1970.Google Scholar
  4. [10.4]
    Schaedel, H. M.: Nichtlineare Bauelemente in fluidischen Netzwerken. Frequenz, Band 24, Sept. 1970, Nr. 9, S. 258–267.CrossRefGoogle Scholar
  5. [10.5]
    Schaedel, H. M.: Signal analysis of fluidic networks (siehe [3.3]).Google Scholar
  6. [10.6]
    Schaedel, H. M.: Theoretische und experimentelle Untersuchungen an Leitungen und konzentrierten Bauelementen der Fluidik (siehe [9.8]).Google Scholar
  7. [10.7]
    Schaedel, H. M.: Untersuchungen an linearen Bauelementen in der Fluidik. Frequenz, Band 24, Mai 1970, Nr. 5, S. 149–154.CrossRefGoogle Scholar
  8. [10.8]
    Schmitz, H.: Ein Beitrag zur Phasenkompensation von fluidischen Operationsverstärkern. Unveröffentlichte Abschlußarbeit an der FH Köln, Fachbereich Nachrichtentechnik 1976.Google Scholar
  9. [10.9]
    Schaedel, H. M., Kessel, G. W.: Investigations on fluidic jet deflection amplifiers in de and ac networks (siehe [4.9]).Google Scholar
  10. [10.10]
    Schaedel, H. M., Kessel, G. W., Franke, M. E.: Some investigations on frequency demodulating systems with fluidic jet deflection amplifiers. The second international I.S.M.E. Symposium on Fluid Machinery and Fluidics, Tokio, Japan, Sept. 1972.Google Scholar
  11. [10.11]
    Kohl, A.: Theorectial and experimental investigations of fluidic signal and noise filters with application to dc and ac fluidic systems. Paper G2, S. G2–21 bis G2–42. Proc. 5 th Cranfield Fluidics Conf., Brit. Hydrom. Res. Ass., Uppsala (Schweden) 1972.Google Scholar
  12. [10.12]
    Kohl, A.: Fluidische Leitungsdiskontinuitäten, Verzweigungen und ihre Anwendung in Filterschaltungen. Dissertation an der RWTH Aachen 1973.Google Scholar
  13. [10.13]
    Kohl, A.: Design of transmission line filters and their application in fluidic circuits. Fluidics Quarterly, Vol. 7, No. 1, S. 1–26, Stanford, California, USA 1976.Google Scholar
  14. [10.14]
    Bergeron, L.: Water hammer in hydraulics and wave surges in electricity. J. Wiley & Sons, Inc. 1961.Google Scholar
  15. [10.15]
    Griffin, W. S.: Simplified interconnection technique for digital fluid jet amplifiers. Anhang in “A bredboard controlled pneumatic stepping motor system” NASA Lewis Research Center, Cleveland, Ohio, Oktober 1967.Google Scholar
  16. [10.16]
    Schaedel, H. M., Zwetkow, G.: A simple method for predicting pulse distortions on fluidic transmission lines. Anhang zu “Transmission lines and nonlinear components in fluidic ac networks” siehe [10.3].Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1979

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations