Advertisement

Die weltlich-wissenschaftliche Aufklärung in den Nachbarländern

  • Emil Ermatinger

Zusammenfassung

Die Aufgabe, die die Renaissance der folgenden Zeit hinterlassen hatte, war die Neubegründung des menschlichen Wissens nicht nur im Sinne der Erweiterung der Grenzen des Stoffbereichs, sondern vor allem als Schöpfung einer neuen Denk- und Forschungsmethode. Es konnte, nach der Richtung, in der sich das Fühlen des Abendlandes bewegte, nur eine menschlichdiesseitige sein, begründet in den Bedingungen der sinnlichgeistigen Natur des Menschen und den Verhältnissen und Bedürfnissen seines irdischen Daseins; den das eben war der Sinn des Humanismus gewesen, daß er das System der mittelalterlich-scholastischen Weltanschauung mit ihrer steten Beziehung auf eine übersinnnliche und überweltliche Macht innerlich zer sprengt hatte. Es galt, das Bild der Welt aus den Kräften und Gesetzen des menschlichen Denkens, und nur aus ihnen, neu zu formen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1926

Authors and Affiliations

  • Emil Ermatinger
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations