Advertisement

Das bildumkehrende Mikroskop

Chapter
  • 21 Downloads
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG)

Zusammenfassung

Zur Beobachtung von mikroskopischen Objekten in natürlicher Stellung sind außer dem erwähnten bildumkehrenden Prisma besondere Mikroskope gebaut worden, bei denen die bildaufrichtende Vorrichtung zwischen Objektiv und Okular eingeschaltet wird. Als solche Vorrichtung dient das schon erwähnte Porrosche Prismensystem, bei welchem durch vierfache Spegelung eine vollständige Bildumkehr erreicht wird. Das bildumkehrende Milkroskop wird für Beobachtung mit einem wie auch mit beiden Augen ausgeführt. Beide dienen zur Ausführung von Präparationen an mikroskopischen Objekten und letzteres insbesondere zu Untersuchungen und Demonstrationen an körperlichen mikroskopischen Gegenständen wie Foraminiferen, Radiolarien, kleinen Insekten, Kristallen usw. Das zur Beobachtung mit beiden Augen hergerichete Milkroskop führt den Namen binokulares Mikroskop (Abb. 49). Es besteht aus zwei getrennten, vollständigen Mikroskopen, deren optische Achsen unter einem bestimmten Winkel gegeneinander geneigtsind. Hirdurch wird erreicht, daß genau wie beim gewöhnlichen Stereoskop das Objekt in zwei etwas verschiedenen Stellungen gesehen wird und hierdurch dem Auge körperlich erscheint. Der Abstand der Okulare kann be idem binokularen Mikroskop für alle normalen Augenabstände zwischen 56 und 76 mm beliebig eingestellt warden.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations