Advertisement

Einleitung

Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Frenssen läßt in seinem „Hilligenlei“ den Heiliglandsucher Kai Jans sagen: „Uns fehltein reiner guter Glaube. Ein Glaube, der vor uns herzieht, wie eine lichte Herolderscheinung, ein Glaube, dem alle klugen und tapferen Menschen zustimmen. Sieh, wenn wireinen solchen Glauben hätten, dann würde uns all das andere von selbst zufallen. Da, am Grund des Menschenlebens, am Glauben: da muß unsere Wiedergeburt anfangen.“

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations