Advertisement

Rechnungslegung und Ergebnisverteilung

Chapter
  • 35 Downloads

Zusammenfassung

Die allgemeinen Buchführungsvorschriften für Vollkaufleute in den §§ 38 bis 47 HGB gelten auch für die GmbH & Co. KG; sie verpflichten diese, Bücher zu führen und in diesen ihre Handelsgeschäfte und die Lage ihres Vermögens nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung ersichtlich zu machen. § 43 I HGB schreibt vor, daß die Bücher in einer lebenden Sprache zu führen sind. Gemäß § 43 III HGB dürfen keine leeren Zwischenräume gelassen werden, darf der ursprüngliche Inhalt einer Eintragung auf keinerlei Weise unleserlich gemacht werden und muß sich bei Veränderungen der Aufzeichnungen erkennen lassen, welche Eintragung die ursprüngliche war und welche später erfolgte. Handelsbücher, Inventare und Bilanzen sind 10 Jahre Buchführungsbelege sieben Jahre aufzubewahren, gerechnet jeweils vom Schluß des Kalenderjahres, in dem die entsprechende Aufzeichnung erstellt wurde (§ 44 b HGB).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations