Geldschöpfung

  • Rüdiger Diedrigkeit

Zusammenfassung

Den Bankengeldmarkt hatten wir uns sehr richtig als einen Kreislauf vorgestellt, in dem ein ständiger Geldstrom fließt, der durch Geldzu- und abflüsse verändert wird, der aber immer ein Kreislauf bleibt, sofern nicht irgendwer größere Geldmengen vergräbt, statt sie bei seiner Bank einzuzahlen. Zeitweise allerdings wind es auch am Bankengeldmarkt knapp, wenn zum Beispiel - wie wir schon gesehen haben -Steuern in die Staatskasse fließen oder gar ins Ausland abwandern, weil es dort bessere Zinsen gibt. Was passiert aber, wenn die vorhandene Geldmenge für die Bedürfnisse der Wirtschaft nicht ausreicht?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1987

Authors and Affiliations

  • Rüdiger Diedrigkeit

There are no affiliations available

Personalised recommendations