Advertisement

Modell eines Berichtswesens

Chapter
  • 44 Downloads

Zusammenfassung

Im folgenden Abschnitt soll versucht werden, unter Anwendung der erarbeiteten Grundsätze und verfahrentechnischer Überlegungen das Modell eines Berichtswesens an Beispielen darzustellen. In engem Zusammenhang damit werden die organisatorischen Beziehungen sowohl zwischen den Berichten, als auch zwischen den verschiedenen Berichterstattungsorganen geklärt. Dabei wird der Weg beschritten, für jede Art von Bericht ein oder mehrere Beispiele zu zeigen. Diese Beispiele sollen repräsentativ sein für Form und Inhalt der Berichte in den jeweiligen Unternehmensteilen und für die verschiedenen Zwecke der Berichterstattung. Grundsätzlich ist das Darstellungsmittel der Tabelle gewählt worden. Berichtszweck, Berichtsinhalt und Berichtszusammenhänge können durch diese Form am besten demonstriert werden. Darauf kommt es in diesem Zusammenhang vor allem an, weil die grundsätzlichen Eigenschaften der verschiedenen Darstellungsmittel bereits gesondert untersucht worden sind 1). Da in der Regel für die graphische Interpretation der Berichtsinhalte nur die einfachsten Formen in Frage kommen, dürften in dieser Hinsicht keine Schwierigkeiten auftauchen. Beim Aufbau der Tabellen wurde grundsätzlich einer Spalte mit den Ist-Werten eine Spalte mit Vergleichsdaten beigegeben. Dabei kann es sich je nach den verfügbaren Zahlen um Soll-Zahlen, um Zahlen der Vergangenheit oder um andere Daten handeln, die zum Vergleich geeignet erscheinen, wie Durchschnittsangaben oder Prozentzahlen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1960

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations