Advertisement

Dynamische Preisplanung auf mehrdimensionalen Märkten

Das Beispiel Telekommunikation
Chapter
Part of the ZfB-Edition book series (ZFB)

Überblick

  • Dynamische Preispolitik, also Preispolitik im Zeitablauf, spielt in Theorie und Praxis eine große Rolle. Die vorhandenen Ansätze der dynamischen Preistheorie berücksichtigen jedoch nur Singulärgüter, deren Nutzen primär aus dem (isolierten) Besitz und ihrer (quasi kostenlosen) Verwendung resultiert.

  • Ziel der Autoren ist es, einen Ansatz zur Abbildung dynamischer Preiseffekte für Güter vorzustellen, die als Systemtechnologien bzw. Netzeffektgüter zu bezeichnen sind. Die für diese Güter typischen Interaktions- und Dependenzeffekte zwischen einzelnen Teilleistungen bedingen eine mehrdimensionale, von mehreren Anbietern beeinflußte Preisabsatzfunktion, deren Auswirkungen auf die dynamische Preisplanung dargestellt werden.

  • Am Beispiel des Telekommunikationsmarktes werden optimale Preisverläufe des Marktpartners „Systembetreiber“ unter Berücksichtigung der dependenten Wirkung aller relevanten Preiskomponenten abgebildet. Dabei werden die Kostendynamik und die zeitlich vertikale Interdependenzen der Nachfrage berücksichtigt.

  • In Simulationsläufen werden die Auswirkungen unterschiedlicher Preissetzung der Marktpartner auf die dynamische Preispolitik des Systembetreibers aufgedeckt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Backhaus, K. (1992), Investitionsgütermarketing, 3. Aufl., München 1992.Google Scholar
  2. Backhaus, K./ Aufderheide, D./ Späth, G.-M. (1994), Marketing für Systemtechnologien, Stuttgart 1994.Google Scholar
  3. Backhaus, K./ Späth, G.-M. (1993), Hochgeschwindigkeits-Netze sind aus Anwendersicht unumgänglich — Ap-plikationen prägen die zum Einsatz kommende Technik, in: Computerwoche, Nr. 6 v. 5.2. 1993, S. 23–26.Google Scholar
  4. Backhaus, K./ Weiber, R. (1988), Technologieintegration und Marketing, Arbeitspapier Nr. 10 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien, Münster 1988.Google Scholar
  5. Bellman, R. (1967), Dynamische Programmierung und selbstanpassende Regelprozesse, München/ Wien 1967.Google Scholar
  6. Bohländer, E./ Rudolphi, M. (1991), Chancen und Risiken der Telekommunikation, in: EXTRA-Beilage zur Computerwoche, H. 32 v. 9.8. 91, S. 4–9.Google Scholar
  7. Böhm, E. (1970), Modelle für Fernsprechprognosen im Fernmeldewesen, Regensburg 1970.Google Scholar
  8. Bohm, J./ Schön, H./ Tenzer, G. (1987), Mehrwertdienste — ein offener Wettbewerbsmarkt in der Bundesrepublik Deutschland, in: Jahrbuch der DBP, Bad Honnef 1987, S. 207–242.Google Scholar
  9. Dhebar, A./ Oren, S.S. (1986), Dynamic Nonlinear Pricing in Networks with interdependent Demand, in: Operations Research, 34 (1986), S. 384–394.Google Scholar
  10. Fantapié-Altobelli, C. (1990), Die Diffusion neuer Kommunikationstechniken in der Bundesrepublik Deutschland, Heidelberg 1990.Google Scholar
  11. Feichtinger, G./ Hartl, R.F. (1986), Optimale Kontrolle ökonomischer Prozesse, Berlin/ New York 1986.Google Scholar
  12. Graumann, M. (1993), Die Ökonomie von Netzprodukten, in: ZfB, 63(1993), 5. 1331–1355.Google Scholar
  13. Hadley, G. (1969), Nichtlineare und dynamische Programmierung, dt. Übersetzung von H.P. Künzi, Würzburg/ Wien 1969.Google Scholar
  14. Henderson, B.D. (1984), Die Erfahrungskurve in der Untemehmensstrategie, 2. Aufl., Frankfurt/ Main 1984.Google Scholar
  15. Heuermann, A. (1988), Preiserfahrungskurven im Zulieferbereich der Deutschen Bundespost, WIK-Diskussionsbeitrag Nr. 42, Bad Honnef 1988.Google Scholar
  16. Heuermann, A. (1989), Die Erfahrungskurve im Telekommunikationsbereich, Berlin u.a. 1989.Google Scholar
  17. Hilke, W. O. (1978), Dynamische Preispolitik, Wiesbaden 1978.Google Scholar
  18. Katz, M.L./ Shapiro, C. (1985), Network externalities, competition, and compatibility, in: American Economic Review, 75 (1985), S. 424–440.Google Scholar
  19. Koch, H. (1993), Totalanalyse und Partialanalysen in der Unternehmenstheorie, in: ZfB 63. Jg. (1993), H. 8, S. 777–797.Google Scholar
  20. Maler, J. (1992), Preisgünstige Btx-Karten überschwemmen den Markt, in: Computerwoche Nr. 37 v. 11.9. 1992, S. 16.Google Scholar
  21. Narasimhan, C./ Iyer, A.V./ Shi, J. (1991), Analysis of a multi-period pricing problem, in: European Journal of Operational Research, 55 (1991), S. 14–30.Google Scholar
  22. Neumann, K.-H. (1984), Gebührenpolitik im Telekommunikationsbereich, Baden-Baden 1984.Google Scholar
  23. Neumann, K.-H. (1987), Models of Service Competition in Telekommunications, Diskussionsbeitrag Nr. 28 des WIK, Bad Honnef 1987.Google Scholar
  24. o.V. (1992), Mobilfunk-Netze, in: Wirtschaftswoche, Nr. 12 v. 13.3. 1992, S. 72–77.Google Scholar
  25. Park, R.E./ Mitchell, B.M. (1989), Local Telephone Pricing and Universal Telephone Service, Technical Report R-3724-NSF, RAND Corp., Santa Monica 1989.Google Scholar
  26. Rabe, U. (1986), Ein Modell zur Analyse betriebswirtschaftlicher Konsequenzen alternativer Investitions-und Gebührenpolitiken für neue Telekommunikationsdienste, Diskussionsbeitrag Nr. 19 des WIK, Bad Honnef 1986.Google Scholar
  27. Rabe, U. (1988a), Dynamisch optimale Gebührenpolitik für einen neuen Telekommunikationsdienst, Bonn 1988.Google Scholar
  28. Rabe, U. (1988b), Strategische Gebührenpolitik für neue Telekommunikationsdienste, in: Archiv für das Post-und Fernmeldewesen, 40 (1988), S. 301–317.Google Scholar
  29. Rohlfs, J. (1974), A theory of interdependent demand for a communication service, in: Bell Journal of Economics and Management Science, 5 (1974), S. 16–37.Google Scholar
  30. Röper, J. W. (1987), Zur Theorie der dynamischen Preispolitik, Wiesbaden 1987.Google Scholar
  31. Schmalen, H./ Binninger, F.-M. (1994), Ist die klassische Diffusionsmodellierung wirklich am Ende?, in: Marketing ZFP, H. 1, (1994), S. 5–11.Google Scholar
  32. Seidenschwarz, W. (1993), Target Costing — durch marktgerechte Produkte zu operativer Effizienz oder: Wenn der Markt das Unternehmen steuert, in: Horvath, P. (Hrsg.), Target Costing, Stuttgart 1993.Google Scholar
  33. Simon, H. (1992), Preismanagement, 2. Aufl., Wiesbaden 1992.CrossRefGoogle Scholar
  34. Spath, G.-M. (1995), Dynamische Preispfade für innovative Telekommunikationsleistungen, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  35. Spremann, K. (1975), Optimale Preispolitik bei dynamisch deterministischen Absatzmodellen, in: Zeitschrift für Nationalökonomie, 35 (1975), S. 63–76.Google Scholar
  36. Taylor, L.D. (1980), Telecommunications Demand: A Survey and Critique, Cambridge 1980.Google Scholar
  37. Weiber, R. (1992), Die Diffusion von Telekommunikation, Wiesbaden 1992.Google Scholar
  38. Weiser, Chr. (1990), Simultane Optimierung von Preis-und Investitionsstrategien, Wiesbaden 1990.Google Scholar
  39. Weizsäcker, C.Chr. v. (1984), Wettbewerb im Endgerätebereich, in: Jahrbuch der Deutschen Bundespost, Bad Honnef 1984, S. 578–587.Google Scholar
  40. Wiese, H. (1990), Netzeffekte und Kompatibilität, Stuttgart 1990.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  1. 1.Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Strategischen Planung im Selbständigen Geschäftsgebiet VernetzungssystemeSiemens AGMünchenDeutschland

Personalised recommendations