Advertisement

Ausblick: nicht-deterministische Produktionsmodelle

  • Jürgen Bode
Part of the DUV Wirtschaftswissenschaft book series (DUVWW)

Zusammenfassung

Mit der vorliegenden Arbeit wurde der Versuch unternommen, den Geltungsbereich der — bisher überwiegend auf die Herstellung von Sachgütern gerichteten — Produktionstheorie auf die Erzeugung von Informationen auszudehnen. Er ist mit der Hoffnung verbunden, daß die Theorie (der Produktion) zu einer Befruchtung der Empirie (der Informationserzeugung) führe (z.B. durch die analoge Anwendung bewährter Gestaltungsmaßnahmen aus der Sachgüterfertigung). Die wissenschaftliche Methode, die diesem Ansatz zugrundeliegt, ist die Deduktion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    vgl. Fandel [Bedeutung], S.247f.; Fandel [Produktion], S. 179.Google Scholar
  2. 3.
    Zu stochastischen Produktionsmodellen vgl. Bea/Kötzle [Ansätze], S.568; Brockhoff [Fortschritt], S.599; Fandel [Produktion], S.182ff; Fandel [Bedeutung], S.250ff.; Fandel [Stand], S.92f.; Henn/Krug [Efficient], S.22Iff.; Krug [Stochastic], S.1ff.; Mak [Dynamic], S.27ff.; Marschak/Andrews [Production], S.143ff.; Schäfer [Grundlagen], S.55ff.; Schmidt [Kapazitätsplanung], S.14ff.; Schröder [Produktionsfunktion], S.lOlff.; Schwarze [Produktionsmodell], S.666ff.; Steffens [Produktionssysteme], Sp. 1601f.; Tintner [Uncertainty], S.305ff.; Wittmann [Produktionstheorie], Sp.3153f.; Zschocke [Betriebsökonomik], S. 121 ff.Google Scholar
  3. 3.
    Müller [Informationsproduktion], S.132.Google Scholar
  4. 4.
    vgl. S.117.Google Scholar
  5. 5.
    Auch für gesamtwirtschaftliche Produktionsmodelle (z.B. die Input-Output-Analyse in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung) erscheint eine nicht-deterministische Erweiterung beispielsweise für die Erfassung unsicherer social costs (z.B. Umweltverbrauch) fruchtbar. Zur Berücksichtigung des Verbrauchs des Faktors “Umwelt” in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung vgl. Klaus [Erweiterung], S.56ff. vgl. a. die Gegenüberstellung der Abbildungseigenschaften von deterministischen und nicht-deterministischen Modellen in Klir [Datenanalyse], S.75f.Google Scholar
  6. 6.
    vgl. die Aussagen zum Verlauf des Indeterminiertheitsgrads auf S.55.Google Scholar
  7. 7.
    vgl. a. den Begriff des Indeterminiertheitsrarfs in Abschnitt I.6.3.Google Scholar
  8. 8.
    Zu Arten der Unsicherheit vgl. Rommelfanger [Unscharfe], S.4f.; Zelewski [Linguistic Interpretation], S.49; Zelewski [Konzept], S.4; Zimmermann [Einführung], S.595f.Google Scholar
  9. 9.
    vgl. Hochstädter [Methodenlehre], S.8f.; Seil [Quantifizierung], S.34ff.Google Scholar
  10. 10.
    vgl. Abschnitt 1.6.2.Google Scholar
  11. 11.
    vgl. S.115.Google Scholar
  12. 12.
    vgl. z.B. die ausführliche Auseinandersetzung in Schneider [Investition], S.339ff. In der unscharfen Mengenlehre (fuzzy set theory) wird meist allein die prognostische Unsicherheit (d.h. die Unsicherheit über das Eintreten zukünftiger Ereignisse) als “stochastisch” und damit durch Wahrscheinlichkeiten darstellbar bezeichnet ( vgl. Bellman/Zadeh [Decisionmaking], S.B14If.; Zelewski [Linguistic Interpretation], S.49f.; Zimmermann [Einführung], S.595).Google Scholar
  13. 13.
    vgl. Bamberg/Coenenberg [Entscheidungslehre], S.66; Zimmermann [Preface], S.xi.Google Scholar
  14. 14.
    vgl. Schneider [Investition], S.344, S.361; vgl. a. Wild [Nutzenbewertung], S.332, für den auf die Unsicherheit von Prognosen “wohl i.d.R. der statistische Wahrscheinlichkeitskalkül nicht anwendbar sein wird”.Google Scholar
  15. 15.
    vgl. Zimmermann [Fuzzy Set Theory], S.39f.; Rommelfanger [Unscharfe], S.48ff.; Du-bois/Prade [Uncertainty], S.53f.; Terano/Sugeno [Measures], S.153f.; Klir [Measures], S. 141ff.Google Scholar
  16. 16.
    Zur unscharfen Mengenlehre vgl. Zadehs grundlegende Veröffentlichung in Zadeh [Fuzzy Sets], S.338ff. sowie weitere Darstellungen in Bellman/Zadeh [Decision-making], S.BH1ff.; Dubois/Prade [Outline], S.27ff.; Geyer-Schulz [Unscharfe Mengen], S.1ff.; Milling [Entscheidung], S.716ff.; Rommelfanger [Unscharfe], S.8ff.; Zimmermann [Fuzzy Set Theory], S.1ff.; Zimmermann [Einführung], S.594ff.; Zimmermann [Problembeschreibungen], S.785ff.; Zimmermann [Entscheidungsprobleme], S.72ff.; Zimmermann [Planungsentscheidungen], Sp.2053ff. Zur Möglichkeitstheorie als Anwendungsgebiet der unscharfen Mengenlehre vgl. Dubois/Prade [Possibility], S.1ff.; Zadeh [Possibility], S.3ff. Zu einer Gegenüberstellung von Wahrscheinlichkeitstheorie und unscharfer Mengenlehre bzw. Möglichkeitstheorie vgl. Zimmermann [Fuzzy Set Theory], S.117; Kosko [Fuzziness], S.211ff.; Klir [Measures], S.141ff. Zu den geringeren Meßbarkeitserfordernissen der unscharfen Mengenlehre vgl. z.B. Dubois/Prade [Processing], S.69f. Die Zeitschrift Fuzzy Sets and Systems (Elsevier Science Publishers B.V., North Holland) ist Sprachrohr der Forschung zu Theorie und Anwendung der unscharfen Mengenlehre.Google Scholar
  17. 17.
    vgl. z.B. Altrock [Daumen], S.188ff.; Wolf [Fuzzy-Mobil], S.50ff.; Wolf [High-Tech], S.44ff.; Scriba [Jein], S.51.Google Scholar
  18. 18.
    vgl. Zadeh [Fuzzy Sets], S.339; Geyer-Schulz [Unscharfe Mengen], S.24.Google Scholar
  19. 19.
    Zu linguistischen Variablen vgl. Zadeh [Linguistic Variable], S.199ff.; Zelewski [Linguistic Interpretation], S.51ff.; Zelewski [Konzept], S.8ff.; zu Fuzzy-Zahlen vgl. Rommelfanger [Unscharfe], S.13; Kaufmann/Gupta [Arithmetic], S.15f.; Dubois/Prade [Algebra], S.327ff.; Dubois/Prade [Numbers], S.3ff.; zu Fuzzy-Graphen vgl. Rosenfeld [Graphs], S.77ff.; Zimmermann [Fuzzy Set Theory], S.63, S.74; Delgado/Vordegay/Vila [Valuation], S.74ff.; Ya-mashita/Morioka [Structure], S.167ff.; Kaufmann [Subsets], S.41ff.Google Scholar
  20. 20.
    Gaines [Foundations], S.303.Google Scholar
  21. 21.
    vgl. Zimmermann [Fuzzy Set Theory], S.316f; Gaines/Zadeh/Zimmermann [Perspective], S.6; Carlsson [Relevance], S.23f.; French [Criticisms], S.38f.; Zimmermann [Einführung], S.599. Zur Diskussion der Verknüpfungsoperatoren vgl. z.B. Rödder [Connectives], S.Iff.; Zimmermann [Empirical Studies], S.307ff.; Zimmermann [Untersuchungen], S.Iff.; Zimmermann/Zysno [Human Decision Making], S.39ff.; Thole/Zimmermann/Zysno [Intersection], S.167ff.; Rommelfanger/Unterharnscheidt [Kompensation], S.361ff.; Werners [Entscheidungsunterstiitzung], S.154ff.; Hamacher [Aggregationen], S.106ff.; French [Criticisms], S.34f.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Jürgen Bode

There are no affiliations available

Personalised recommendations