Advertisement

Abrasax pp 103-112 | Cite as

Gebet an Selene (VII 756–794)

Chapter
  • 29 Downloads
Part of the Papyrologica Coloniensia book series (ARAW, volume 17/2)

Zusammenfassung

Es wird die Mondgöttin als die Herrin alles Werdens angerufen. Für diese Vorstellung vgl. Appuleius, Metam. XI 1, wo Lucius beim Anblick der aufgehenden Mondgöttin erkennt, dass Tiere und Pflanzen nach der Ordnung der Göttin wachsen und vergehen: nec tantum pecuina et ferina, verum inanima etiam divino eius luminis numinisque nutu vegetari, ipsa etiam corpora terra caelo marique nunc incrementis consequenter augeri, nunc detrimentis obsequenter imminui (“dass nicht nur Haustiere und wilde Tiere, sondern auch alle unbeseelten Dinge durch das Nicken ihres Lichtes und ihrer Gottheit leben und dass alle Körper zu Land, im Himmel und im Meer bald durch Zunehmen ihr folgend sich mehren und bald durch Abnehmen ihr gehorchend sich vermindern”).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations