Advertisement

Ausblick

  • Bernhard Claußen

Zusammenfassung

Eine Zusammenfassung der bisherigen Zusammenfassungen und Konsequenzen dieser Schrift an dieser Stelle wäre ein müßiges Unterfangen. Ein Schlußwort zur Sache würde weder dieser gerecht werden, noch mit dem Selbstverständnis des theoretischen Anspruchs in Übereinstimmung zu bringen sein. Alles, was einigermaßen vertretbar ist, ist ein unvollständiger Ausblick, der noch einmal den Blick für die Unabgeschlossenheit des Paradigmas der Kritischen Politikdidaktik schärft, oder bescheidener: ihn nicht trübt. Dabei unsystematisch und thesenartig zu verfahren, ist auch deshalb angezeigt, weil unbeabsichtigt die Systematik der voraufgegangenen Kapitel dazu neigen könnte, eine gewisse Hermetik zu signalisieren, eben weil es eine Systematik ist und eine solche nie von Verdachtsmomenten ganz freizusprechen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 747.
    Klafki (422/65).Google Scholar
  2. 748.
    So seitens Hornung (645) und Behrmann (477/123ff). Außerdem: Lammert (665).Google Scholar
  3. 749.
    Fischer (588/8); Kursivdruck wurde nicht übernommen.Google Scholar
  4. 750.
    Adorno (75/150).Google Scholar
  5. 751.
    Marcuse (211/282).Google Scholar
  6. 752.
    Vgl. Grauhan (139), Schulze (401) und Fahrenbach (297).Google Scholar
  7. 753.
    Hoffmann (634/79). Das Zitat im Zitat stammt von Röhrig.Google Scholar
  8. 754.
    Schmied-Kowarzik (399/49). Vgl. außerdem Künzli (314).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1981

Authors and Affiliations

  • Bernhard Claußen
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations