Skip to main content

Max Planck und die Quantisierung des harmonischen Oszillators

  • Chapter

Part of the Reihe Wissenschaft book series (RW)

Zusammenfassung

Während es Planck in all den Jahren um eine Herleitung des Strahlungsgesetzes ging, hatte seine Formel (8, 7) zunächst lediglich die „Bedeutung einer glücklich erratenen Interpolationsformel“. Wie sich versteht, war er daher „vom Tage ihrer Aufstellung an mit der Aufgabe beschäftigt, ihr einen wirklich physikalischen Sinn zuverschaffen“,1) d. h. sie „auf deduktivem Wege zu ermitteln.“2) Das gelingt ihm, wie er später sagt, „nach einigen Wochen der angespanntesten Arbeit meines Lebens“.3) Die resultierende Veröffentlichung „Über das Gesetz der Energieverteilung im Normalspektrum“ ist in diesem Band nachgedruckt. In anderer Form wurde das Ergebnis bereits am 14. 12. 1900, wiederum im Berliner Kolloquium der Physikalischen Gesellschaft, mitgeteilt.4)

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-663-13885-3_9
  • Chapter length: 23 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-663-13885-3
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   84.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Aufzeichnungen

  1. M. Planck, „Zur Theorie des Gesetzes der Energieverteilung im Normal-spektrum“. Verhandlungen dtsch. physik. Ges. 2 (1900) 237–245. Nachgedruckt in dieser Taschenbuchreihe Bd. 56, ter Haar „Quantentheorie“, S. 107-117; Pl. 1, 699

    Google Scholar 

  2. M. Planck, „Zur Geschichte der Auffindung des physikalischen Wirkungsquantums“ „Fassung aus letzter Hand“ (so im folgenden zitiert), Naturwissenschaften 31 (1943) 153–159; Pl III, 264.

    MathSciNet  CrossRef  Google Scholar 

  3. Es handelt sich um die auf S. 70 zitierte grundlegende Arbeit Boltzmanns. Sitzungsber. Akad. Wiss. Wien, Abt. II, 76 (1877) 373–435.

    Google Scholar 

  4. J. H. Jeans, „A comparison between two theories of radiation“, Nature 72 (1905) 293.

    CrossRef  Google Scholar 

  5. Eine mit dieser Herleitung im Prinzip übereinstimmende veröffentlichte erstmalig A. Einstein, „Die Planoksche Theorie der Strahlung und die Theorie der spezifischen Wärmen“, Ann. Physik. 22 (1907) 183.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 1978 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Schöpf, HG. (1978). Max Planck und die Quantisierung des harmonischen Oszillators. In: Schöpf, HG. (eds) Von Kirchhoff bis Planck. Reihe Wissenschaft. Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-13885-3_9

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-663-13885-3_9

  • Publisher Name: Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-528-06840-0

  • Online ISBN: 978-3-663-13885-3

  • eBook Packages: Springer Book Archive