Skip to main content

Albert Einstein und das klassische Lichtteilchengas

  • Chapter
  • 135 Accesses

Part of the Reihe Wissenschaft book series (RW)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel verwenden wir die Prinzipien der Boltzmannschen Gastheorie, um den bereits auf S. 48 geäußerten Gedanken auszuführen, nach dem der tiefere physikalische Hintergrund des Wienschen Strahlungsgesetzes (und auch seiner Behandlung durch Planck) eine in sich konsistente klassische Lichtteilchentheorie ist. Wie ebenfalls schon erwähnt, geht sie auf Einstein zurück (1905), und zwar auf dessen berühmte Arbeit: „Über einen die Erzeugung und Verwandlung des Lichts betreffenden heuristischen Gesichtspunkt“.2) Einsteins Argumentation verläuft völlig im Rahmen des Wienschen Gesetzes, auf dessen Gültigkeitsbereich er seine Schlußfolgerungen ausdrücklicheinschränkt. Sieist von der Quantenhypothese Plancks (1900) und dessen endgültigem Strahlungsgesetz ganz unabhängig. Dieses wird 1905 von Einstein nur als das den experimentellen Befunden am besten entsprechende erwähnt, überdies in urtümlicher Schreibweise (die Einstein allerdings auch in weiteren Veröffentlichungen beibehält). Der Photoeffekt, wie auch Fluoreszenz und Photoionisation stehen nicht im Mittelpunkt der Einsteinschen Arbeit, sondern dienen in erster Linie zur Unterstützung seiner grundsätzlichen Überlegungen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-663-13885-3_6
  • Chapter length: 10 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-663-13885-3
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   84.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Aufzeichnungen

  1. A. Einstein, „Zur Theorie der Lichterzeugung und Lichtabsorption“, Ann. Physik 20 (1906) 203.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 1978 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Schöpf, HG. (1978). Albert Einstein und das klassische Lichtteilchengas. In: Schöpf, HG. (eds) Von Kirchhoff bis Planck. Reihe Wissenschaft. Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-663-13885-3_6

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-663-13885-3_6

  • Publisher Name: Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-528-06840-0

  • Online ISBN: 978-3-663-13885-3

  • eBook Packages: Springer Book Archive