Advertisement

Grundlagen Lager und Kommissionierung

  • Heinrich Martin
Part of the Viewegs Fachbücher der Technik book series (VFT)

Zusammenfassung

In einem Produktionsbetrieb ist zwischen ungewollter Lagerung (Aufenthalt) und gewollter Lagerung (Kap. 2.1) zu unterscheiden. Wenn aber Güter, aus welchem Grund auch immer, lagern, dann ist dadurch Kapital gebunden, Fläche belegt und sind Betriebsmittel beansprucht, was Kosten bedeutet. Man müßte also versuchen, Lagerungen zu vermeiden, d.h. z.B. für Fertigung und Montage wird das benötigte Material erst bei Bedarf beschafft bzw. angeliefert. Diese verbrauchssynchrone Materialanlieferung (JIT, siehe Kap. 1.3.1) spart z.B. Kapitalbindungs- und Lagerkosten. Nachteile entstehen bei verzögerter Anlieferung (Witterung, Unfall, Streik usw.) durch Störung des Produktionsablaufes. Diese Art der Lagerhaltung läßt sich bei langanhaltendem Produktionsprogramm und guter Organisation durchführen, z.B. in Teilbereichen der Automobilindustrie. Im Produktionsbetrieb wird in der Regel das Prinzip der Vorratshaltung aus verschiedenen Gründen benutzt, z.B.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Heinrich Martin

There are no affiliations available

Personalised recommendations