Advertisement

Heinrich Hanselmann (1885–1960)

  • Ute Weinmann
Part of the Konstruktionen von Normalität book series (KONST, volume 2)

Zusammenfassung

Heinrich Hanselmann wurde am 15. September 1885 in Staffel bei St. Peterszell (St.Gallen) geboren (zum Lebenswerk siehe: Mürner 1985: 33–49; 1997; Heese u.a. 1990; Dohrenbusch 1990; Lotz 2000: 98–109). Knapp sechzehnjährig trat er im Frühjahr 1901 in die Evangelische Lehranstalt Schiers im Prättigau ein, wo er „ordnungsgemäss die vier Jahreskurse des Lehrerseminars absolvierte und den Unterricht im Lateinischen fortsetzen durfte“ (vgl. Dokumente aus Heinrich Hanselmanns Leben. In: Heese u.a. 1990: 155–183, 162ff.). In den zwei vorgeschriebenen Abschlussprüfungen erwarb er 1905 und 1907 das Lehrerpatent für Primarschulen des Kantons St. Gallen. Von 1905–1908 war Hanselmann Lehrer an der Taubstummenanstalt in St. Gallen (Heese u.a. 1990: 162).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Ute Weinmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations