Advertisement

Direktansprache

  • Heiner Thorborg

Zusammenfassung

Personal- und Führungskräftebeschaffung haben in ihrer Bedeutung und Komplexität in den letzten Jahren eine völlig neue Dimension gewonnen. Selbst solche Unternehmen, die in der Vergangenheit ausschließlich auf der Trainee-Ebene rekrutierten, stellen in zunehmendem Maße fest, daß quer durch alle Hierarchien eine wachsende Anzahl von Neu- oder Umbesetzungen die Suche außerhalb des eigenen Unternehmens zwingend erforderlich machen. Der wachsende Anspruch an neue Mitarbeiter hat zur Folge, daß zwar die Zahl der nachfragenden Unternehmen steigt, das Angebotspotential jedoch nur ungenügend Schritt halten kann. Während die Besetzung von Führungspositionen weitgehend über die sogenannte „Direktansprache“ ohne Ein- oder Zwischenschaltung von Stellenanzeigen erfolgt, findet auch im mittleren und unteren Management sowie bei der Suche nach Spezialisten ein Wandel in diese Richtung statt. Die Direktansprache hat einen unaufhaltsamen Siegeszug angetreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Freedman, H. S.: Wie man Headhunter auf sich aufmerksam macht, Stuttgart 1991Google Scholar
  2. Gazdar, K. (Hrsg.): Köpfe jagen — Mythos und Realität der Personalberatung, Wiesbaden 1992Google Scholar
  3. Liebrecht, C. H.: Auf der Jagd nach Führungskräften, in: Personalwirtschaft 5/1992Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Heiner Thorborg

There are no affiliations available

Personalised recommendations