Advertisement

Marktteilnehmermorphologie und spezifisches Anlegerverhalten

Chapter
  • 92 Downloads

Zusammenfassung

Die Aktienkursbildung wird nicht von unpersönlichen wirtschaftlichen Kräften oder wechselnden Ereignissen bewirkt, sondern von Reaktionen der Investoren auf diese Geschehnisse. Dennoch zeigen bisherige theoretische und praktische Erörterungen des Börsengeschehens deutliche Defizite bei der Erklärung des Verhaltens der Akteure.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 312.
    Vgl. Oehler, A.: Anlageverhalten als Entscheidungsprozeß, Diskussionsbeiträge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Fernuniversität Hagen 1991, Nr. 164, S. 4 sowie die im Kapitel 4-II-1 vorgestellte These Ingleharts.Google Scholar
  2. 317.
    Vgl. Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil II), in: Kredit und Kapital 3/1993, S. 392/393.Google Scholar
  3. 335.
    Vgl. Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil I), in: Kredit und Kapital 2/1993, S. 261.Google Scholar
  4. 340.
    Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil I), in: Kredit und Kapital 2/1993, S. 246–273 sowie Teil II, in: Kredit und Kapital 3/1993, S. 375-416.Google Scholar
  5. 346.
    Zur Erhebungsgesamtheit, vgl. Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil I), in: Kredit und Kapital 2/1993, S. 253 und 258 f.Google Scholar
  6. 347.
    Vgl. Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil II), in: Kredit und Kapital 3/1993, S. 378/379.Google Scholar
  7. 348.
    Vgl. Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil II), in: Kredit und Kapital 3/1993, S. 378/379.Google Scholar
  8. 399.
    Markowitz, H.M.: Portfolio Selection, in: JoF, Vol. 7, 1952, No.1, S. 77 ff.Google Scholar
  9. 449.
    Vgl. Dinauer, J.W.: Psychologische Einflußgrößen bei der Kursbildung am Aktienmarkt in: DVFA Nr. 15 1976, S. 26.Google Scholar
  10. 456.
    Vgl. Deutsches Aktieninstitut e.V. (Hrsg.): DAI-Factbook 1996, Frankfurt 1996, Blatt FB_08.3-4: „Bildungsstruktur der Aktionäre“, Blatt FB_08.3-5:.“Berufsstruktur der Aktionäre“, Blatt FB_08.3-6: „Einkommensstruktur der Aktionäre sowie Mathes, M.: Aktienfonds: Durchbruch noch nicht erreicht, in: Sonderbeilage Börsen-Zeitung, Nr. 105 v. 5.6.1993, S. 22; Bitz/ Oehler: Überlegungen zu einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung (Teil II), in: Kredit und Kapital 3/1993, S. 398/399Google Scholar
  11. Oehler, A.: Empirisch-experimentelle Analyse des Verhaltens privater Anleger im Kapitalmarktzusammenhang auf der Basis einer verhaltenswissenschaftlich fundierten Kapitalmarktforschung, Diskussionsbeiträge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Fernuniversität Hagen 1992, Nr. 194, S. 13 sowie Maas/Weibler: Börse und Psychologie, Entwicklungen, Trends und Perspektiven in einem neuen Forschungsfeld, in: Bericht über den 37. Kongreß der deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kiel, Band 2, Frey, D. (Hrsg.), Kiel 1990, S. 610.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations