Advertisement

Unscharfe Erweiterungen des relationalen Datenmodells

Chapter
  • 48 Downloads

Zusammenfassung

Das von Codd (1970) entwickelte Relationenmodell basiert auf dem mathematischen Konzept der Relation. Die Daten sind — insbesondere aus Anwendungs- und Benutzersicht — anschaulich als zweidimensionale Tabellen organisiert. Jede Tabelle hat eine Kopfzeile. Sie enthält Attribute zur Beschreibung der in der Tabelle erfaßten Objekte. Die Zeilen der Tabelle nennt man Tupel. Sie enthalten die zu einem Attribut gehörenden Datenwerte oder Tupelkomponenten. Eine Tabelle ist daher eine Menge von Tupeln, deren Komponenten über die zugeordneten Attribute in der Kopfzeile identifizierbar sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  1. 1.EmsdettenDeutschland

Personalised recommendations