Advertisement

Überwachung der Unternehmungsführung von japanischen und deutschen Aktiengesellschaften: Resümée und Ausblick

  • Peter Blies

Zusammenfassung

Die hohe Wettbewerbsfähigkeit japanischer und deutscher Unternehmungen auf den Weltmärkten wurde in den 80er Jahren vielfach mit den Besonderheiten der Führungs- und Überwachungssysteme in beiden Ländern erklärt. Die weitreichende Verankerung von Stakeholder-Interessen in der Unternehmungsführung, die Abwesenheit eines ständigen Performance-Drucks von Seiten der Aktionäre und die große Entscheidungsautonomie der Unternehmungsleitung galten als zentrale Ursachen für die hohe Leistungsfähigkeit der Wirtschaftssysteme Japans und Deutschlands. Zehn Jahre später hat sich das Bild drastisch gewandelt. Zahlreiche Unternehmungskrisen und Skandale mit Rücktrittsfolgen für das Top-Management sowie millionenschwere Finanzverluste haben die bestehenden Überwachungssysteme in beiden Ländern in Mißkredit gebracht. Auch die zunehmende Globalisierung der Finanzmärkte und die wachsende Präsenz anglo-amerikanischer Investoren setzen die gegenwärtigen Governance-Systeme von japanischen und deutschen Unternehmungen unter einen erheblichen Anpassungsdruck.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Peter Blies

There are no affiliations available

Personalised recommendations