Advertisement

Einleitung

Chapter
  • 38 Downloads
Part of the Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation book series (BTI, volume 25)

Zusammenfassung

Das Management von Technologie und Innovation spielt für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in der heutigen Zeit eine bedeutende Rolle. Technologischem Wissen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu, da das Geschäft von Unternehmen in zunehmendem Maße technologie-abhängig ist.1 So wird darauf hingewiesen, daß „Wissen nicht nur eines von mehreren traditionellen Produktionsmitteln wie Arbeit oder Kapital ist, sondern die einzig wirklich wichtige Ressource darstellt.“2 Wissen gilt als strategischer Erfolgsfaktor für Innovationen3, z.T. werden technologische Vorteile sogar als die entscheidende Quelle von Wettbewerbsvorteilen angesehen.4

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Brockhoff (1997a), S. 123.Google Scholar
  2. 2.
    Tödtmann (1997), S. 64. Vgl. auch Schüppel (1996), S. 129.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. Albach (1994a), S. 31.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Wyatt, Bertin, Pavitt (1985), S. 199.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. Stachow (1978), S. 88; Henzler (1979), S. 62; Ford, Ryan (1981), S 117; Ford (1985), S. 104; Mittag (1985), S. 7; Ford (1988), S. 93; Brockhoff (1996), S. 178.Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. Porter (1985), S. 191. Über das Unternehmen XEROX wird berichtet, daß viele technologi-sche Neuerungen im Hause XEROX entstanden sind, aber nicht von XEROX vermarktet wurden. Vgl. Port (1997), S. 60.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. Link (1990), S. 731; Granstrand et al. (1992), S. 111; Gemünden, Heydebreck, Herden (1992), S. 359; Hermes (1995), S. 9.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations