Advertisement

Die Notwendigkeit der Parteien für die funktionelle Integration der Regierungsgeschäfte

  • Axel Murswieck

Zusammenfassung

Das Regierungssystem der Bundesrepublik ist aus den unterschiedlichsten theoretischen und empirischen Blickwinkeln heraus als ein politisches System von sich ausbalancierenden Tendenzen der Machtkonzentration und der Machtstreuung gekennzeichnet worden (vgl. u.a. von Beyme 1990; Katzenstein 1989; Murswieck 1990; Schmidt 1990; Becker 1986). Alle Analysen treffen sich in dem gemeinsamen Befund, daß eine auf gegenseitige Kontrolle abzielende Mechanik im politischen Willensbildungs- und Entscheidungsprozeß wirksam ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alber, Jens, 1989: Der Sozialstaat in der Bundesrepublik. Frankfurt /New York.Google Scholar
  2. Arnim, Hans Herbert von, 1990: Entmündigen die Parteien das Volk? Parteienherrschaft und Volkssouveränität. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 21 /90 (25–36).Google Scholar
  3. Ashford, Douglas E., 1990: Observations on the Discretionary Welfare State. In: ders. (Ed.): Discretionary Politics: Intergovernmental Social Transfers in Eight Countries, International Review of Comparative Public Policy, Vol. 2, Greenwich ( 189–212 ).Google Scholar
  4. Becker, Jürgen, 1986: Gewaltenteilung im Gruppenstaat. Ein Beitrag zum Verfassungsrecht des Parteien- und Verbändestaates. Baden-Baden.Google Scholar
  5. Bethusy-Huc, Viola Gräfin von, 1987: Familienpolitik. Aktuelle Bestandsaufnahme der familienpolitischen Leistungen und Reformvorschläge. Tübingen.Google Scholar
  6. Beyme, Klaus von, 1984: Parteien in westlichen Demokratien. 2. Aufl., München.Google Scholar
  7. Beyme, Klaus von, 1989: Wirtschafts- und Sozialpolitik im Deutschen Bundestag. In: Thaysen/Davidson/Livingston (Eds.): US-Kongreß und Deutscher Bundestag. Bestandsaufnahmen im Vergleich, Opladen (342–365).Google Scholar
  8. Beyme, Klaus von, 1990: Politikfeldanalyse in der Bundesrepublik, in: Klaus von Beyme and Manfred G. Schmidt (Eds.): Politik in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen ( 18–35 ).CrossRefGoogle Scholar
  9. Budge, Ian and Keman, Hans, 1990: Parties and Democracy: Coalition Formation and Government Functioning in Twenty States. Oxford.Google Scholar
  10. Dalton, Russell I., 1989: Politics in West Germany. Boston.Google Scholar
  11. Ebbighausen, Rolf, 1976: Parteiensystem und die politische Durchsetzung ökonomischer Interessen in der Bundesrepublik, in: M. Rainer Lepsius (Eds.): Zwischenbilanz der Soziologie, Verhandlungen des 17. Deutschen Soziologentages, Stuttgart ( 361–372 ).Google Scholar
  12. Franz, Hans Jürgen, Rosewitz, Bernd and Wolf, Hartmut, 1986: Associations and Coordination. In: Kaufman/ Majune/ Ostrom (Eds.): Guidance, Control and Evaluation in the Public Sector, Berlin/New York ( 531–555 ).Google Scholar
  13. Häusler, Jürgen, 1988: Der Traum wird zum Alptraum. Das Dilemma einer Volkspartei: die SPD im Atomkonflikt. Berlin.Google Scholar
  14. Hirsch, Joachim, 1973: Wissenschaftlich-technischer Fortschritt und politisches System. Frankfurt.Google Scholar
  15. Hockerts, Hans Günter, 1980: Sozialpolitische Entscheidungen im Nachkriegsdeutschland. Stuttgart.Google Scholar
  16. Hofferbert, Richard I., and Klingemann, Hans-Dieter, 1990: The policy impact of party programmes and government declarations in the Federal Republic of Germany. In: European Journal of Political Research 18 (277–304).Google Scholar
  17. Katz, Richard S., 1987: Party Governments and its Alternatives. In: ders. (Eds.): Party Governments: European and American Experiences, Vol.2, The Future of Party Governments (hrsg. v. Rudolf Wildenmann). Berlin/ New York (1–26).Google Scholar
  18. Katzenstein, Peter J., 1989: Policy and Politics in West Germany. The Growth of a Semisovereign State. Philadelphia.Google Scholar
  19. König, Klaus, 1989: Vom Umgang mit Komplexität in Organisationen: Das Bundeskanzleramt. In: Der Staat 1989 (49–70).Google Scholar
  20. König, Klaus, 1991: Formalisierung und Informalisierung im Regierungszentrum. In: Hart-wich., Wewr (Eds.): Regieren in der Bundesrepublik I I: Formale und informale Komponenten des Regierens in den Bereichen Führung, Entscheidung, Personal und Organisation. Opladen.Google Scholar
  21. Lehmbruch, Gerhard, 1989: Marktreformstrategien bei alternierender Parteiregierung: Eine vergleichende institutionelle Analyse. In: T. Ellwein, J.J. Hesse, R. Mayntz and F. W. Scharpf (Eds.): Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, Baden-Baden ( 15–45 ).Google Scholar
  22. Loewenstein, Karl, 1967: Staatsrecht und Staatspraxis von Großbritannien, Bd.I. Berlin/Heidelberg/New York.Google Scholar
  23. Luhmann, Niklas, 1971: Politische Planung. In: ders.: Politische Planung. Opladen (66–89).Google Scholar
  24. Mayntz, Renate, 1976: Staat und politische Organisation: Entwicklungslinien. In: M.R. Lepsius (Eds.): Zwischenbilanz der Soziologie, Verhandlungen des 17. Deutschen Soziologentages, Stuttgart ( 327–346 ).Google Scholar
  25. Mayntz, Renate, 1978: Soziologie der öffentlichen Verwaltung. Heidelberg/Karlsruhe.Google Scholar
  26. Mayntz, Renate, 1987: Politische Steuerung und gesellschaftliche Steuerungsprobleme — Anmerkungen zu einem theoretischen Paradigma. In: T. Ellwein, J.J. Hesse, R. Mayntz and F.W. Scharpf (Eds.): Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, Baden-Baden ( 89–110 ).Google Scholar
  27. Michalsky, Helga, 1985: Sozialstaat als Programm und Praxis. Die Sozialpolitik der SPD als Regierungspartei (1966–1982). (Habilitationsschrift) Heidelberg.Google Scholar
  28. Minkenberg, Michael, 1990: Neokonservatismus und Neue Rechte in den USA. Neuere konservative Gruppierungen und Strömungen im Kontext sozialen und kulturellen Wandels. Baden-Baden.Google Scholar
  29. Mintzel, Alf, 1989: Großparteien im Parteienstaat der Bundesrepublik. In: Aus Politik und Zeitge-schichte, B 11/89 (3–11).Google Scholar
  30. Murswieck, Axel, 1990: Die Bundesrepublik Deutschland — Kanzlerdemokratie, Koordinationsdemokratie oder was sonst? In: Hartwich/Weber (Eds.): Regieren in der Bundesrepublik. Opladen ( 151–169 ).CrossRefGoogle Scholar
  31. Pomper, Gerald M./Lederman, Susan S., 1980: Elections in America. New York.Google Scholar
  32. Rose Richard, 1984: Do parties make a difference? 2. erw. Aufl., London/Basingstoke.Google Scholar
  33. Rosewitz, Bernd/Webber, Douglas, 1990: Reformversuche und Reformblockaden im deutschen Gesundheitswesen. Frankfurt.Google Scholar
  34. Sarcinelli, Ulrich, 1990: Auf dem Weg in eine kommunikative Demokratie? Demokratische Streitkultur als Element politischer Kultur. In: ders. (Eds.): Demokratische Streitkultur. Theoretische Grundpositionen und Handlungsalternativen in Pblitilffeldern. Opladen ( 29–51 ).Google Scholar
  35. Sartori, Giovanni, 1987: The Theory of Democracy Revisited. Chatham, N.J.Google Scholar
  36. Schmid, Josef, 1990: Die CDU. Organisationsstrukturen, Politiken und Funktionsweisen einer Partei im Föderalismus. Opladen.Google Scholar
  37. Schmidt, Manfred G., 1982: Wohlfahrtsstaatliche Politik unter bürgerlichen und sozialdemokratischen Regierungen. Frankfurt/ New York.Google Scholar
  38. Schmidt, Manfred G., 1987: West Germany — The Policy of the Middle Way. In: Journal of Public Policy, 7/1987 (135–177).Google Scholar
  39. Schmidt, Manfred G., 1990: Regieren in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen.Google Scholar
  40. Strom, Karen, 1990: A Behavioral Theory of Competitive Political Parties. In: American Journal of Political Science, Vol. 34, No.2 (565–598).Google Scholar
  41. Westle, Bettina, 1989: Politische Legitimität, Theorien, Konzepte, empirische Befunde. Baden-Baden.Google Scholar
  42. Westle, Bettina, 1990: Zur Akzeptanz der politischen Parteien und der Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland. In: Max Kaase and Hans-Dieter Klingemann (Eds.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1987. Opladen ( 253–295 ).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Axel Murswieck

There are no affiliations available

Personalised recommendations