Advertisement

Literaturverzeichnis

Chapter
  • 23 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1472)

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Klauditz, W., Entwicklung, Stand und holzwirtschaftliche Bedeutung der Holzspanplattenherstellung. Holz als Roh- und Werkstoff, Bd. 13 (1955), S. 405–421.CrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Klauditz, W., Zur forst- und holzwirtschaftlichen Bedeutung der Holzspanplattenindustrie. Der Forst- und Holzwirt, Bd. 14 (1959), S. 338.Google Scholar
  3. [3]
    Klauditz, W., Zum Stande und zur Entwicklung der technischen Holzverwertung und Holzveredelung. Der Forst- und Holzwirt, Bd. 16 (1961), S. 500–507.Google Scholar
  4. [4]
    Stegmann, G., Holz und Kunststoffe im Zusammenwirken. Der Forst- und Holz-Wirt, Bd. 16 (1961), S. 448–452.Google Scholar
  5. [5]
    Vgl. u. a. Vorreiter, L., Holztechnologisches Handbuch, Bd. II (1958), S. 528ff., 575 ff., 624ff.Google Scholar
  6. [6]
    Institut für Holz forschung an der Technischen Hochschule Braunschweig, Literatur über Holzspan-Formteile aus Zeitschriften und deutschen Patentschriften 1948–1958. Bericht 60/60 (1959).Google Scholar
  7. [7]
    Ritter, E. J., Das Spanholzformteil. Kunststoffe Bd. 44 (1954), S. 378–382.Google Scholar
  8. [8]
    Holzwerke Zapfendorf GmbH (Erf. R. Größner), Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Holzpreßstücken aus Holzspänen. DBP 967 632, 13. 3. 1951, Ert. 14. 11. 1957.Google Scholar
  9. [9]
    Holzwerke H. Wilhelmi OHG (Erf. W. Neudert u. G. Zimmermann), Verfahren zur Herstellung von gelochten Formkörpern durch Verpressen von Faserstoffen mit Bindemitteln. DBP 870 182, 5. 3. 1949, Ert. 26. 2. 1953Google Scholar
  10. [10]
    Prell, Th., Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von einseitig offenen Hohlkörpern aus mit einem Bindemittel versetzten Holzspänen oder dgl. DBP 1 061 998, 15. 11. 1952, Ausl. 23. 7. 1959.Google Scholar
  11. [11]
    Knell, L., Vorrichtung zum Pressen von kastenförmigen Werkstücken. D B P 1 001 815, 27. 9. 1953, Ert. 31. 1. 1957.Google Scholar
  12. [12]
    Collipress GmbH (Erf. K. Engels), Vorrichtung zum Pressen von hohlen Formkörpern. DBP 1 031 955, 31. 10. 1953, Ausl. 12. 6. 1958.Google Scholar
  13. [13]
    Erwin Behr (Erf. A. Fischer), Vorrichtung zur Herstellung von vorwiegend länglichen Hohlprofilkörpern aus mit Bindemittel behafteten Holzspänen oder dgl. DBP 1 012 062, 1. 4. 1955, Ert. 27. 12. 1957.Google Scholar
  14. [14]
    W’erz J. F. jr. KG (Erf. E. Munk), Verfahren zur Herstellung von möbelartigen Gehäusen und ähnlichen Hohlräume begrenzenden Flächen. DBP 1 055 225, 26. 9. 1956, Ert. 17. 9. 1959.Google Scholar
  15. [15]
    Munk, E., Herstellung und Verwendung moderner Spanholzformteile. Holz und Kunststoffe, Holzwirtschaftliches Jahrbuch Nr. 8, S. 111–134. Stuttgart 1960, olz-Zentralblatt GmbH.Google Scholar
  16. [16]
    Runkel, R. O. H., Zur Kenntnis des thermoplastischen Verhaltens von Holz. Holz als Roh- und Werkstoff, Bd. 2 (1951), S. 41.Google Scholar
  17. [16a]
    R. Runkel und J. Jost, Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Formlingen aus Holz, Holzabfällen, oder verholzten Pflanzenteilen unter Druck bei höheren Temperaturen. DBP 841 055, 2. 11. 1948, Ert. 24. 4. 1952 mit Zusatzpatenten.Google Scholar
  18. [17]
    Klauditz, W., und G. Stegmann, Beiträge zur Kenntnis des Ablaufes und der Wirkung thermischer Reaktionen bei der Bildung von Holzwerkstoffen. Holz als Roh- und Werkstoff, Bd. 13 (1955), S. 434–440.CrossRefGoogle Scholar
  19. [18]
    Williams, F. H., und J. Grano Jr., The Manufacture of Molded Articles from Resin Bonded Granulated Wood. For. Products Journal, Journal of the Forest Products Research Society, Vol. IV(1954), S. 229.Google Scholar
  20. [19]
    Perkitny, T., und L. Graj, Nutzbarmachung von Furnierabfällen für beliebig gestaltete Holzspanformteile. Repr. Przemysl Drzewny, Warszawa, Bd. 6 (1955), S. 229–232.Google Scholar
  21. [20]
    Perkitny, T., M. Wnuk, Z. Chudzinski und L. Graj, Neues Verfahren zum Verpressen von Furnierabfällen zu verschieden geformten Teilen. Prace Inst. Techn. Drewna, Bd. 3 (1956), S. 1–77.Google Scholar
  22. [21]
    Midyette, L., Wood Particle Molding. For. Prod. J. Vol. VII, No. 1 (1957), S. 1–6.Google Scholar
  23. [22]
    Haas, M., Herstellung und Eigenschaften von Holzspanformteilen. Schriftenreihe des Arbeitskreises Holz, Heft 11, Febr. 1962.Google Scholar
  24. [23]
    Wilhelmi, H., Holzspanformteile aus Kunststoff-Holz-Gemischen. »Entwicklung und Herstellung von Holzspanplatten«, DGfH-Sitzungsbericht 1/61. S. 58.Google Scholar
  25. [24]
    Klauditz, W., Zur Entwicklung und zum Stande der Holzspanplattenherstellung 1955–1961. Holz als Roh- und Werkstoff, Bd. 20 (1962), S. 1.CrossRefGoogle Scholar
  26. [25]
    Klauditz, W., Untersuchungen über die Eignung von verschiedenen Holzarten, insbesondere von Rotbuchenholz zur Herstellung von Holzspanplatten, Institut für Holzforschung an der TH Braunschweig, Bericht 25/52 (1952).Google Scholar
  27. [26]
    Meinecke, E., Über die physikalischen und technischen Vorgänge bei der Beleimung und Verleimung der Holzspäne bei der Holzspanplattenherstellung, Dissertation TH Braunschweig 1960.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1965

Authors and Affiliations

  1. 1.Wilhelm-Klauditz-Institut für HolzforschungTechnischen Hochschule BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations