Advertisement

Anwendung auf den Kurbelrädertrieb

  • Walther Meyer zur Capellen
  • Ernst von der Osten-Sacken
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1901)

Zusammenfassung

Wie beim ebenen Kurbelrädertrieb können wieder neun Formen auftreten. Das Räderpaar Z 1-Z 5 sei Getriebe I genannt, das Räderpaar Z 5-Z 6 sei Getriebe II genannt. Dann ist für Getriebe I Form a, b und c des sphärischen Umlaufrädertriebes möglich und ebenso für das Getriebe II. Das ergibt neun mögliche Kombinationen (Abb. 41 a-i). Die Systematik der Gruppen und Typen entspricht der bei ebenen Getrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Köln und Opladen 1968

Authors and Affiliations

  • Walther Meyer zur Capellen
    • 1
  • Ernst von der Osten-Sacken
    • 1
  1. 1.Institut für Getriebelehre und MaschinendynamikRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations