Advertisement

Die Wirkung der Enzyme

  • Joseph Turney Wood

Zusammenfassung

In seiner Schrift „Das Wesen der Enzymwirkung„ definiert Prof. W. M. Bayliss die Enzyme als durch lebende Organismen hervorgebrachte Katalysatoren. Ein Katalysator ist eine Substanz, welche die Geschwindigkeit der Reaktion in chemischen Prozessen in hohem Maße beschleunigt, ohne daß er ersichtlich an diesem Prozeß beteiligt wäre. So zersetzt sich z. B. das Wasserstoffperoxyd in Sauerstoff und Wasser viel schneller bei Gegenwart von fein verteiltem Platin, wobei dieses völlig unverändert bleibt. In diesem Falle wirkt Platinschwamm als Katalysator.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    „Zeitschr. f. physiol. Chem.“ 41, 153, 1904. Siehe auch die Artikel von A. Seymour-Jones, M. Sc., unter dem Pseudonym „Heof Joppa“, in „Leather Trades Review“ vom 19. Juli 1911, S 540 und vom 16. August 1911, S. 625.Google Scholar
  2. 1).
    „Biochem. Zeitschr.“ 1911, Heft 36, S. 60 u. f.Google Scholar
  3. 2).
    Ebend., Heft 33, S. 282 u. 290.Google Scholar
  4. 1).
    Kochs, A „Jahresbericht über Gärungsorganismen“ 1908, S. 635.Google Scholar
  5. 1).
    Mercks Pankreatin und Benger s Liquor pancreaticus wirken bei Gegenwart einer kleinen Menge Chlorammonium energischer ein.Google Scholar
  6. 2).
    Siehe seine Abhandlung „Ein neuer Äscher“ im „Collegium“ 1913, S. 374.Google Scholar
  7. 1).
    Beim Digerieren des Fettes im Bundedarm wird das gebildete Glycerol gänzlich absorbiert , bevor das Ileum erreicht wird , so daß es im Hundekot nicht vorkommen kann. (Lewites in „Chem. Soc. Abstr.“ 4, 891, 1907.)Google Scholar
  8. 2).
    Siehe Allen, „Comm. Organ. Analysis“ 4, 357.Google Scholar
  9. 3).
    Von Bacillus pyocyaneus wird ein peptolytisches Enzym ausgeschieden, bei welchem ebenfalls die Rückkehrbarkeit der Enzymwirkung vorkommt, indem es die Eiweißstoffe sowohl zu bilden , als auch zu zersetzen vermag. Siehe zak in „Chem. Soc. Abstr.“ 1907, S. 996.Google Scholar
  10. 4).
    „Chem. Soc. Ann. Reports“ 4, 252, 1907.Google Scholar
  11. 1).
    „Compt. rend. Carlsberg“ 9, 200 u. f., 1912.Google Scholar
  12. 1).
    Hammarsten, B. 130, S. 70.Google Scholar
  13. 2).
    Gulland, „Encyclopaedia Britannica“ 4, 83.Google Scholar
  14. 3).
    Appelius, „Technische Briefe“ 20, vom 23. April 1909.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1914

Authors and Affiliations

  • Joseph Turney Wood
    • 1
    • 2
  1. 1.Firma Gebrüder Turney, A.-G.NottinghamUK
  2. 2.Lederindustrie-ChemikerInternationalen VereinsUK

Personalised recommendations