Advertisement

Politik als Beruf in NGOs

Chapter
  • 502 Downloads
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD, volume 22)

Zusammenfassung

Die Untersuchung hat gezeigt, dass „Karriere in NGOs“ eine Karriere im Raum hauptberuflicher politischer Interessenvertretung ist und von welchen Personentypen diese Karriere verwirklicht wird. Nicht alle NGO-Hauptamtlichen sehen ihre Arbeit als berufspolitische Tätigkeit, manche sind auf den operativen Bereich konzentriert oder in ihrem Selbstverständlich als Fachpersonal — beispielsweise im fundraising oder in der Pressearbeit — in einem zielorientierten Unternehmen tätig. Die Einflussnahme im politischen Willensbildungsprozess tritt dann hinter der gesellschaftlichen Wirkung deutlich zurück. Diese Binnendifferenzierung beim Personal bezogen auf die eigene berufliche Wahrnehmung findet sich auch in anderen intermediären Gruppen und den Parteien wieder und ist häufig abhängig von der Rolle einer Person innerhalb einer Organisation als Mandatsträger bzw. Funktionär.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 402.
    NGOs sind mittelbar auch auf die Zustimmung der Bürger in Form von Spenden etc. angewiesen — dann geht es aber um die Sache und nicht um einzelne Personen.Google Scholar
  2. 403.
    Mit dem belasteten Begriff der Werteelite sind historisch in der Forschung die Besten einer Gesellschaft tituliert, die in ihrem Leben und ihren Einstellungen das verkörpern, was für die jeweilige Gesellschaft erstrebenswert ist (vgl. Bürklin 1997: 16 in Bezug auf Schelsky 1975 und Scheuch 1988).Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations