Advertisement

Einleitung

  • Rolf Merten
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 549)

Zusammenfassung

Der Eingangsscheinwiderstand Z eines elektrischen Zweipoles ist im allgemeinen frequenzabhängig. Diese Frequenzabhängigkeit tritt um so mehr in Erscheinung, je mehr Blindleistung innerhalb dieses Schaltgebildes auftritt. Soll der Eingangswiderstand besonders breitbandig sein, so ist es erforderlich, die schädlichen Blindwiderstände innerhalb eines breiten Frequenzbereiches zu kompensieren. Die Aufgabe, breitbandige Schaltungen zu berechnen, kann mit Hilfe der Kreise konstanter Welligkeit s oder konstanten Reflexionsfaktors p vorteilhaft gelöst werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Rolf Merten

There are no affiliations available

Personalised recommendations