Variationsmethoden in der Quantenstatistik

  • H. Koppe

Zusammenfassung

Variationsmethoden werden in der theoretischen Physik seit langem als Näherungsmethoden benutzt. In der letzten Zeit sind, vor allem im Zusammenhang mit der Bardeenschen Theorie der Supraleitung, Minimalprinzipien für die freie Energie in Gebrauch gekommen, die ganz analog zum Ritzschen Verfahren für den Grundzustand sind und naturgemäß für T =0 in dieses übergehen. Sie sollen hier im Zusammenhang dargestellt werden. Dabei wird (nicht zuletzt im Hinblick auf den gegebenen Anlaß) so vorgegangen, daß zunächst ein vom physikalischen Standpunkt eigentlich unmittelbar evidentes Minimalprinzip an die Spitze gestellt wird, und verschiedene Variationsprinzipien daraus durch spezielle Ansätze gewonnen werden. Die mathematischen Beweise werden im Anhang nachgeholt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr.Vieweg & Sohn, Braunschweig 1961

Authors and Affiliations

  • H. Koppe

There are no affiliations available

Personalised recommendations