Advertisement

Zusammenfassung

In Tabelle 1 sind die Untersuchungsergebnisse als Mittel der Wägungen von 2 cm langen Bandstücken, die in ihrer Reihenfolge die Faserverteilung im Gillfeld repräsentieren, als Prozentzahlen enthalten. Dabei bedeutet die in der ersten Zeile stehende “100” die gesamte Gewichtsdifferenz zwischen einlaufendem und verstrecktem Band. Die in der letzten Zeile stehende “0” besagt, daß nach Passieren der Verzugsklemmlinie wiederum eine Gewichtskonstanz, nämlich die des verstreckten Bandes, erreicht ist. Die zwischen 100 und 0 eingetragenen 31 anderen Werte jeder Spalte versinnbildlichen demnach die Faserverteilung im Nadelstreckfeld. Wenn es bei der Aufstellung der Zahlen zu Werten über 100 kommt, so deshalb, weil das einlaufende Band mit natürlichen Gewichtsschwankungen behaftet ist, deren Streuung um den 100-Wert pendelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 3.
    (Fußnote siehe S. 19)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Waldemar Rohs
    • 1
  • Ludwig Steinmetz
    • 1
  1. 1.Technisch-Wissenschaftliches Büro für die BastfaserindustrieBielefeldDeutschland

Personalised recommendations