Advertisement

Zusammenfassung

Die bisher vorliegenden Versuchsergebnisse über den Einfluß der Bandzugspannungen auf den Walzvorgang sind nicht sehr zahlreich. Sie wurden auf Versuchswalzwerken gewonnen, bei denen alle veränderlichen Größen meßtechnisch genau erfaßt werden konnten. So wurden von W. LUEG und F. SCHULTZE [1] sowie W. LUEG und E. GREINER [2] Walzversuche an dem Zwölfrollen-Walzwerk des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung vorgenommen, bei dem Walzkraft, Drehmoment sowie Vor- und Rückzug mechanisch durch Zusammendrücken von Federn gemessen werden können. Die Federwege wurden in allen Fällen mit Feintastern ermittelt und entsprechend den Federkonstanten in Kräfte umgerechnet. Ferner untersuchten H. FORD [5] sowie W.C.F. HESSENBERG und R.B. SIMS [4] an dem Versuchsgerüst der British Iron and Steel Research Association (BISRA), das einen Ballendurchmesser von 254 mm hat, die Beeinflussung von Walzkraft und Drehmoment durch Vor- und Rückzug. Dabei wurden die Walzkraft mit Kraftmeßdosen und die Spindeldrehmomente sowie Haspel- und Bremszug durch Messen der Verdrehung an den Antriebsspindeln und Haspelschäften mit Hilfe von Dehnungsmeßstreifen ermittelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1960

Authors and Affiliations

  • Franz Wever
    • 1
  • Hans-Günter Müller
    • 1
  • Paul Funke
    • 1
  1. 1.Max-Planck-Institut für EisenforschungDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations