Advertisement

Versuchseinteilung

  • Eugen Piwowarski
  • Wilhelm Patterson
  • Friedrich Wilhelm Iske
Chapter
  • 14 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 461)

Zusammenfassung

Diese für die Herstellung von Gußeisen mit Kugelgraphit abgeleiteten Beziehungen haben in ihrer Anwendung für Stahl nur bedingte Gültigkeit. Durch die um 250 – 300° höher liegenden Behandlungstemperaturen gestaltet sich das Einbringen von Magnesium in die Schmelze schwieriger und gefahrvoller als beim Gußeisen. Als Folge der durch die Temperaturerhöhung bedingten Zunahme des Magnesiumsdampfdruckes sinkt der Ausnutzungsgrad für Magnesium; zudem muß bei einer Behandlung in der offenen Pfanne mit gefährlichen Auswürfen gerechnet werden. In der vorliegenden Arbeit wurde daher so vorgegangen, daß das Magnesium zunächst in Form von Vorlegierungen in die Schmelze eingebracht und der Einfluß der in der Vorlegierung enthaltenen Legierungselemente auf die Eigenschaftsänderungen des Stahls untersucht wurde. Im Anschluß daran erfolgte in einer weiteren Versuchsreihe mit Hilfe einer Vorrichtung die Schmelzbehandlung von fertig verblasenem Bessemer Stahl mit Reinmagnesium; schließlich wurde vor, während und nach dem Blasprozeß eine Behandlung mit verschiedenen Magnesiumlegierungen vorgenommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1957

Authors and Affiliations

  • Eugen Piwowarski
    • 1
  • Wilhelm Patterson
    • 1
  • Friedrich Wilhelm Iske
    • 1
  1. 1.Gießerei-InstitutTechnischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations