Advertisement

Membrandrogen

  • Robert Jaretzky

Zusammenfassung

Als Membrandrogen bezeichnen wir ohne Rücksicht auf die chemische Zusammensetzung der Zellmembranen alle jene Drogen, die, wie die Baumwollhaare, durch ihre Membranen rein mechanisch wirken, indem sie Flüssigkeiten kapillar und osmotisch aufsaugen. Die Substanz ihrer Membran kommt hierbei wenig in Betracht, tritt jedenfalls pharmakologisch nicht in Reaktion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1949

Authors and Affiliations

  • Robert Jaretzky
    • 1
  1. 1.Pharmakognostischen Institu’sTechnischen Hochschule in BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations