Advertisement

Wuchsstoff und Zellteilung

  • Karola Otte
Chapter
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

In der Avenakoleoptile, dem klassischen Objekt der Wuchsstoffforschung, ist eine teilungfördernde Wirkung des Wuchsstoffs nicht festzustellen. Es liegt nahe, dies darauf zurückzuführen, daß eben Teilungen in der Koleoptile gar nicht „vorgesehen“ sind und nach Wuchsstoffzufuhr ebensowenig eintreten wie erneute Streckung in völlig ausgewachsenen Zellen (s. oben S. 38ff.). Wenn wir wissen wollen, ob Wuchsstoff die Teilung fördert oder nicht, so müssen wir ihn auf Zellen einwirken lassen, deren innere Disposition eine Teilung zuläßt. Das ist der Fall
  1. 1.

    in den embryonalen Zellen des Vegetationspunktes

     
  2. 2.

    in den embryonalen Zellen des Kambiums.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Referenzen

  1. 1).
    Dabei bilden sich zunächst keine Protoplasmabrücken.Google Scholar
  2. 2).
    Snow 1935 und Snow und Fanu 1935.Google Scholar
  3. 1).
    Vgl. Snow (1935, S. 357): „lt may be supposed, that these hormones exert some primary effect, from which there may follow secondarily either cell extension or cell division or both, according to the nature and condition of the tissue on which they are acting.“Google Scholar
  4. 2).
    Vgl. z. B. Küster 1916, S. 56ff.Google Scholar
  5. 1).
    In einer neuen Arbeit will der russische Forscher Katunskij (1935) im Gegensatz zu allen bisherigen Ergebnissen einen hemmenden Einfluß von Wuchsstoff (aus aufgesetzten Koleoptil- und Wurzelspitzen) auf die Zellteilungen in Blattstücken von Bryophyllum festgestellt haben. Da die Arbeit nur im Referat zugänglich war, läßt sich nichts über die Ursache der merkwürdigen Befunde sagen.Google Scholar
  6. 1).
    Laibach und Fischnich 1935a, S. 471.Google Scholar
  7. 2).
    Wuchsstoff im engsten Sinne = Auxin! Siehe S. 4.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1937

Authors and Affiliations

  • Karola Otte

There are no affiliations available

Personalised recommendations