Advertisement

Einleitung

  • Siegfried Valentiner
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Sammlung Vieweg book series (SV)

Zusammenfassung

Wenn man durch eine moderne Erz- oder Kohlenaufbereitung hindurchwandert, kann man sich des Eindruckes nicht erwehren, als ob dort trotz der häufig technisch sehr vollkommenen Anlage von moderner Physik nicht allzuviel zu verspüren sei. Man fährt Kohle und Erze von den Bergwerken herein, bringt sie an die Klaubtische, zerkleinert sie durch Walzen und in Pochwerken, klassiert sie mit Hilfe von Sieben und sortiert sie in den Setzmaschinen und auf den Herden in einer Weise, wie sie zum Teil seit alters her bekannt ist, häufig mit dem einzigen Unterschied, daß manche Handarbeit durch Maschinenarbeit ersetzt ist, und daß zum Antrieb der Maschinen häufig thermodynamische oder elektromagnetische Kräfte an Stelle rein mechanischer benutzt werden. Wohl ist jetzt auch manches andere praktischer und wirtschaftlicher eingerichtet als in älterer Zeit, und manches neue und zweckmäßige Material wird bei dem Bau der Maschinen verwendet, das den Anforderungen besser entspricht als das, was man noch vor wenigen Jahrzehnten gebrauchte. Im Sinne moderner Physik kann man als neu dagegen vielleicht nur die Schwimmaufbereitung oder „Flotation“ nennen und gewisse Methoden, die man zusammenfassend als elektromagnetische bezeichnen mag.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1929

Authors and Affiliations

  • Siegfried Valentiner
    • 1
  1. 1.Bergakademie ClausthalDeutschland

Personalised recommendations