Advertisement

Die quartäre Eiszeit

  • Artur Wagner
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Die Wissenschaft book series (W, volume 92)

Zusammenfassung

Während für die Beurteilung des postglazialen Klimas vor allem die Pollen-Diagramme maßgebend sind, befinden sich die pollenanalytischen Untersuchungen älterer Schichten erst im Anfangsstadium. Für die Eiszeit selbst kommen teils Geröllablagerungen der Eisdecke und solche Bodenbildungen in Betracht, welche Schlüsse auf das damals herrschende Klima gestatten, teils Versteinerungen von Tieren und Pflanzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    G. C. Simpson, World climate during the quarternary period. Quart. Journ. R. Met. Soc. 60, 425, 1934.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    W. A. Obrutschew, Eiszeitliche Vergletscherung Nordasiens. Zeitschr. f. Gletscherkunde 19, 323, 1931.Google Scholar
  3. 3).
    J. Venetz, Mémoire sur les variations de la température dans les Alpes de la Suisse. Denkschr. Allg. Schweiz. Ges. f. d. ges. Naturw. 1, 1833.Google Scholar
  4. 4).
    A. Penck und E. Bruckner, Die Alpen im Eiszeitalter, 3 Bde. Leipzig 1901–1909.Google Scholar
  5. 5).
    B. Ebert, Die Eiszeitenfolge im nördlichen Alpenvorland. Augsburg, Benno Filser.Google Scholar
  6. 6).
    R. v. Klebeisberg, Die „Stadien“ der Gletscher in den Alpen. Verhandl. d. 3. intern. Quartärkonferenz, Bd. I. Wien 1936.Google Scholar
  7. 7).
    K. Richter, Die Eiszeit in Norddeutschland. Berlin, Borntraeger, 1937.Google Scholar
  8. 8).
    S. v. Bubnoff, Geologie von Europa; das Quartär Nord-und Mittel-Europas, S. 1425. Berlin 1936.Google Scholar
  9. 9).
    W. Köppen-A. Wegener, Die Klimate der geologischen Vorzeit, S. 179. Berlin, Borntraeger, 1924.Google Scholar
  10. 10).
    E. Antevs, Climatic variations during the last glaciation in North America. Bull. Amer. Met. Soc. 19, 172, 1938.Google Scholar
  11. 11).
    F. Klute; Die Bedeutung der Depression der Schneegrenze für eiszeitliche Probleme. Zeitschr. f. Gletscherkunde 16, 70, 1928.Google Scholar
  12. 12).
    F. Klute, Eiszeit und Klima. Frankfurter geogr. Hefte 11, 56, 1937.Google Scholar
  13. 13).
    L. Koch, Preliminary Report upon the geology of Pearyland, Arctic Greenland. Amer. Journ. of Science 1923, S. 195.Google Scholar
  14. 141.
    H. v. Ficker, Bemerkungen über das Klima der Pamirgebiete. (Einige Ergebnisse der Alai-Pamirexpedition 1928.) Met. Zeitschr. 1933, S. 81.Google Scholar
  15. 15).
    F. Klute, Verschiebung der Klimagebiete während der letzten Eiszeit. Peterm. Mitt., Erg.-Heft 209, 166, 1930.Google Scholar
  16. 16).
    A. Penck, Das Klima der Eiszeit. Verhandl. d. intern. Quartärkonferenz Wien 1936, Bd. III, S. 83.Google Scholar
  17. 17).
    P. Kessler, Das Klima der jüngsten geologischen Zeiten und die Frage einer Klimaänderung der Jetztzeit. Stuttgart 1923.Google Scholar
  18. 18).
    M. Milankovitch in Köppen-Wegener, Die Klimate der geologischen Vorzeit. Berlin, Borntraeger, 1924.Google Scholar
  19. 19).
    M. Milankovitch, Mathematische Klimalehre und astronomische Theorie der Klimaschwankungen in Handbuch der Klimatologie, herausgeg. v. Köppen-Geiger, Bd. I, Teil A. Berlin, Borntraeger, 1930.Google Scholar
  20. 20).
    M. Milankovitch, Astronomische Mittel zur Erforschung der erdgeschichtlichen Klimate in Handbuch d. Geophysik v. B. Gutenberg, 9, 593, 1938.Google Scholar
  21. 21).
    R. Spitaler, Von den zahlreichen Veröffentlichungen seien nur die zuletzt erschienenen genannt: Vergleich zwischen den solaren Bestrahlungen in der Eiszeit und in der Gegenwart. Met. Zeitschr. 1938 S. 207; fernerGoogle Scholar
  22. 22).
    R. Spitaler, Die mittleren täglichen solaren Bestrahlungen in den 4 Jahreszeiten der Eiszeit und Gegenwart. Ebenda 1938, S. 321; undGoogle Scholar
  23. 23).
    R. Spitaler, Die sommerliche und winterliche Bestrahlung während der quartären Eiszeit. Ebenda 1939, S. Ill.Google Scholar
  24. 24).
    A. Penck, Die Strahlungskurve und die astronomische Zeitrechnung. Zeitschr. d. Ges. f. Erdkunde, Berlin 1938, S. 321.Google Scholar
  25. 25).
    E. v. Drygalski, Die Antarktis und ihre Vereisung. Sitzungsber. d. Bayr. Akad. d. Wiss., math.-naturw. KI., 1919 Sonderdruck 35.Google Scholar
  26. 26).
    W. Meinardus, Über den Wasserhaushalt der Antarktis, 1. und 2. Mitteilung. Nachr. Ges. Wiss. Göttingen, math.-phys. KI., 1925, S. 184 und 1928, S. 137.Google Scholar
  27. A. Penck, Die Ursachen der Eiszeit. Sitzungsber. d. preuß. Akad. d. Wiss., phys.-math. KI., 1927.Google Scholar
  28. 28).
    F. Noelke, Die Antarktis während der Eiszeit. Zeitschr. f. Gletscherkunde 20, 45, 1932.Google Scholar
  29. 29).
    F. Kerner v. Merilaun, Das akryogene Seeklima und seine Bedeutung für geologische Probleme der Arktis. Sitzungsber. Akad. d. Wiss. Wien, math.-phys. K1., 131, 153, 1922.Google Scholar
  30. 30).
    C. E. P. Brooks, The problem of warm polar climates. Quart. Journ. R. Met. Soc. 51, 83, 1925.CrossRefGoogle Scholar
  31. 31).
    M. Lagally, Mechanik und Thermodynamik des stationären Gletschers. Ergebn. d. kosmischen Physik 2, 36. Leipzig, Akad. Verlagsges., 1933.Google Scholar
  32. 32).
    R. v. Klebeisberg, Glaziologische Erfahrungen in Gletscherstollen. Zeitschr. f. Gletscherkunde 11, 156, 1918–1920.Google Scholar
  33. 33).
    K. Wegener, Die Temperatur am Boden des Grönländischen Inlandeises. Zeitschr. f. Gletscherkunde 12, 166, 1936.Google Scholar
  34. 34).
    J. Joly, The theory of thermal cycles. Gerl. Beitr. z. Geophys. 19, 415, 1928.Google Scholar
  35. 35).
    A. Holmes, Geol. Mag. 62 504, 529, 1925; 63 306, 1926. Zitiert nach L. Kirsch (36).Google Scholar
  36. 36).
    L. Kirsch, Handb. d. Exper. Physik, Bd. 25 /2, S. 29. Die Radioaktivität der Erde. Leipzig, Akad. Verlagsges., 1931.Google Scholar
  37. 37).
    W. Ramsay, The probable solution of the climate problem in geology. Geol. Mag. London 61 152, 1924; zitiert nach (36).Google Scholar
  38. 38).
    C. E. P. Brooks, Climate through the ages, S. 206ff. London, Ernst Benn, 1926.Google Scholar
  39. 39).
    W. Trabert, Die Bedeutung der inneren Erdwärme für die Mitteltemperatur der Erdoberfläche. Met. Zeitschr. 1897, S. 151.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1940

Authors and Affiliations

  • Artur Wagner
    • 1
  1. 1.InsbruckÖsterreich

Personalised recommendations