Advertisement

Die postglaziale Zeit

  • Artur Wagner
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Die Wissenschaft book series (W, volume 92)

Zusammenfassung

In allen Gebirgen der Erde finden sich Spuren einer einst viel stärkeren Vergletscherung; auch im Flachlande höherer Breiten kann an einer ehemaligen Eisbedeckung nicht gezweifelt werden, die in Asien bis mindestens 60°, in Europa bis etwa 50° und in Nordamerika sogar bis unter 40° n. Br. reichte. Die Zeit nach dem endgültigen Rückzug dieser Eisdecke wird die postglaziale Zeit genannt. Natürlich läßt sich ein wohldefiniertes Ende der Eiszeit nicht angeben, vielmehr hat der Rückzug eine Reihe von Jahrtausenden gedauert, so daß es eine offene Frage bleiben muß, bei welchem Ausmaß der restlichen Eisdecke der Beginn der postglazialen Zeit angesetzt werden soll. In Europa wird aus rein praktischen Gründen dieser Beginn mit einem sehr genau datierbaren Ereignis identifiziert, mit dem Zerfall des restlichen Eiskuchens im skandinavischen Gebirge in zwei Teile.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    G. De Geer, Schwankungen der Sonnenstrahlung seit 18000 Jahren. Geol. Rundsch. 18, 417, 1927.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    K. Troll, Ergebnisse und Ausblicke der geochronologischen Eiszeitforschung. Die Naturwissensch. 13, 909, 1925.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    E. Antevs, Telecorrelation of varve curves. Geologiska Föreningen Stockholm, Förhandlingar 1935, S. 47.Google Scholar
  4. 4).
    W. Köppen, Zum Aufsatz von Prof. G. De Geer, Schwankungen der Sonnenstrahlung seit 18000 Jahren. Geol. Rundsch. 19, 313, 1928.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5).
    E. Hult De Geer, Jahresringe und Jahrestemperatur, eine Warwenstudie. Geogr. Ann. 18, 277, 1936.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6).
    H. P. Gillette, On the length of a „Geological Period“. Bull. Amer. Met. Soc. 195, 164, 1938.Google Scholar
  7. 7).
    S. Bubnoff, Geologie von Europa: Das Quartär Nord-und Mitteleuropas, S. 1457. Borntraeger, 1936.Google Scholar
  8. 8).
    Ehrenheim, On Climates Rörlighed. K. Vet. Akad. Stockholm 1824.Google Scholar
  9. 9).
    N. Ekholm, On the variation of the climate of the geological and historical past and their causes. Quart. Journ. R. Met. Soc. 1901, S. 1.Google Scholar
  10. 10).
    Ber. d. 11. intern. Geologen-Kongresses 1910. Stockholm 1912.Google Scholar
  11. 11).
    K. Rudolph, Grundzüge der nacheiszeitlichen Waldgeschichte Mitteleuropas. Beih. z. Botan. Centralbl. 472, 111, 1931.Google Scholar
  12. 12).
    H. Gross, Das Problem der nacheiszeitlichen Klima-und Florenentwicklung in Nord-und Mitteleuropa. Beih. z. Botan. Centralbl. 47 /2, 1, 1931.Google Scholar
  13. 13).
    P. B. Sears, Climatic interpretation of postglacial pollen deposits in North America. Bull. Amer. Met. Soc. 19, 177, 1938.Google Scholar
  14. 14).
    G. D. Fuller, Postglacial vegetation of the Lake Michigan Region. Referat eines Vortrages. Bull. Amer. Met. Soc. 19, 187, 1938.Google Scholar
  15. 15).
    L. R. Wilson, The use of Microfossils as a means of studying palaeoclimatic conditions in Northwestern Wisconsin. Bull. Amer. Met. Soc. 19, 186, 1938.Google Scholar
  16. 16).
    C. A. Weber, Grenzhorizont und Klimaschwankung. Abh. naturw. Ver. Bremen 26, 97, 1928.Google Scholar
  17. 17).
    H. Garns, zitiert nach C. E. P. Brooks, Postglacial climates and the forest of Europe. Quart. Journ. R. Met. Soc. 60, 1934.Google Scholar
  18. 18).
    C. E. P. Brooks, The evolution of the climate in Northwest-Europe. Quart. Journ. R. Met. Soc. 47, 173, 1921.CrossRefGoogle Scholar
  19. 19).
    Nach Köppen-Wegener, Die Klimate der geologischen Vorzeit, S. 242. Berlin, Borntraeger, 1924.Google Scholar
  20. 20).
    Kupffer in: Die Veränderungen des Klimas seit dem Maximum der letzten Eiszeit, eine Sammlung von Berichten, herausgeg. von dem Exekutivkomitee des 11. intern. Geol.-Kongr. Stockholm 1910.Google Scholar
  21. 21).
    C. E. P. Brooks, Postglacial Climates and the forest of Europe, Some problems of modern Meteorology. R. Met. Soc. London 1934, S. 163.Google Scholar
  22. 22).
    C. E. P. Brooks, The evolution of Climate. London 1922. (Kapitel 14.)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1940

Authors and Affiliations

  • Artur Wagner
    • 1
  1. 1.InsbruckÖsterreich

Personalised recommendations