Advertisement

Zusammenfassung

Bei einer Darstellung über Abgrenzung und Bedeutung dessen, was unter „statistics“ in den USA verstanden wird, darf einleitend kurz auf Sinn und Auslegung dieses Terminus hingewiesen werden. Der Begriff wird im Singular mit „statistische Methode“ — im Sinne einer bestimmten Verfahrensweise —, im Plural mit „statistische Materialien, Daten, Ergebnisse“ übersetzt werden können. Die erste Bedeutung des Wortes soll hier unberücksichtigt bleiben. In seiner zweiten, auch im angelsächsischen Raum gebräuchlicheren Sinngebung könnte der Terminus „statistics“ ersetzt werden durch „systematized information“ oder „systematized facts“. Dieser letzte Ausdruck führt uns zum Kern dessen, was sachlich zu untersuchen ist, der Frage nämlich, warum „facts“ in allen Bereichen des Lebens und Wirtschaftens in den USA eine solche Rolle spielen: sei es für den einzelnen Staatsbürger, um seine persönlichen Angelegenheiten zu regeln und in Ordnung zu halten, oder für den Geschäftsmann, um Entschlüsse zu fassen und Entscheidungen vorzubereiten, oder für Verwaltung und Staatsführung, um die Belange der Allgemeinheit im gegebenen Zeitpunkt und im rechten Maß sichern zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. P. M. Hauser, W. R. Leonard, Government Statistics for Business Use. Bureau of the Census Technical Papers, Circulars.Google Scholar
  2. P. M. Hauser, W. R. Leonard, Government Statistics for Business Use. Bureau of the Budget Technical Papers, Circulars.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1960

Authors and Affiliations

  • Hans H. Statwald
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations