Advertisement

Massen und Mengen

Chapter
  • 60 Downloads

Zusammenfassung

Lesen Sie zunächst den folgenden Zeitungsausschnitt (entnommen aus dem „Weser-Kurier“ vom 29. 06. 1981, S. 11):

Jugendliche hetzten Mann in den Tod

New York (dpa). Eine Gruppe von etwa 20 Jugendlichen hat einen vermutlich geisteskranken Mann durch mehrere Straßen in New York gehetzt .und in den Tod getrieben. Presseberichten von gestern zufolge hatten einige der Verfolger ihrem bisher nicht identifizierten Opfer die Kleider vom Leib gerissen und ihn mit leeren Flaschen und Bierdosen beworfen. Der verfolgte Mann suchte Zuflucht in einer U-Bahn-Station, wobin ihm die johlende Gruppe folgte . Schließlich sprang er auf den Gleiskörper und berührte mit bei den Händen die Stromschiene. Seine Verfolger sahen zu, wie er einen Schrei ausstieß, nach rückwärts fiel und wenige Minuten später tot war. Die Polizei teilte mit, daß keiner der Jugendlichen gefaßt werden konnte.

Zeitungsmeldungen wie diese, rufen — bei allen Grausamkeiten, die uns die Massenmedien täglich ins Haus liefern — beim Leser doch ein leichtes Entsetzen hervor: „Dazu sind Menschen fähig? Wie kommen die dazu, so etwas zu tun? Zu solchen Handlungen wäre ich nie fähig!“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1987

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations