Advertisement

Universalmotor

Chapter
  • 396 Downloads
Part of the Teubner Studienbücher book series (TSTT)

Zusammenfassung

Kleine Kommutator-Reihenschluß-Motoren werden oft als Universalmotoren bezeichnet, weil sie sowohl bei Anschluß an ein Gleichstromnetz als auch bei Anschluß an ein Wechselstromnetz ein Drehmoment entwickeln. Heute werden sie allerdings fast ausschließlich mit Wechselstrom betrieben, sieht man vom Betrieb an einem Gleichstromsteller ab. Sie gehören zu den wichtigsten Kleinmotoren. Ihr Leistungsbereich liegt zwischen 0,5 W und etwa 2000 W, wobei meist die aufgenommene elektrische Leistung angegeben wird. Die Betriebsdrehzahl des Motors ist aufgrund des mechanischen Kommutators unabhängig von der Frequenz des speisenden Netzes, so daß im Gegensatz zur Asynchronmaschine Drehzahlen möglich sind, die wesentlich über 3000 min-1 liegen. Aufgrund der hohen Betriebsdrehzahlen lassen sich günstigere Leistungsgewichte erzielen,so daßder Universalmotor als Antrieb in tragbaren Werkzeugen und Haushaltsgeräten der Asynchronmaschine überlegen ist. Ein weiterer Vorteil ist die einfache und preiswerte Drehzahlstellmöglichke it mittels Wicklungsanzapfung bzw. Phasenanschnittsteuerung. Der Universalmotor entwickelt ein mit fallender Drehzahl überproportional ansteigendes Drehmoment (Reihenschluß-Verhalten). Sein hohes Anzugsmoment kann vorteilhaft sein, z. B. beim Antrieb von Rührwerken, Schaltern und Bohrmaschinen. Bei letzteren ist die Gefahr des „Bohrer-Fressens“ geringer. Andererseits erschwert ein bei Belastung so nachgiebiger Antrieb eine Regelung der Drehzahl.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Universalmotor

  1. [40]
    Knaak, W.: Die Ankerreaktanzspannung bei kleinen Wechselstrom-Reihenschlußmotoren. E. u. M. 70 (1953), H. 15/16, S. 343–345Google Scholar
  2. [41]
    Vogel, J.: Die Ankerquerfeldspannung des Universalmotors, Elektrotechnik 9 (1955), H. 1, S. 17–24Google Scholar
  3. [42]
    Schröter, W.: Die Berechnung des magnetischen Kreises von Universalmotoren. Diss. Universität Stuttgart, 1956Google Scholar
  4. [43]
    Pöllot, O. E.: Nutfrequente Schwankungen des magnetischen Flusses bei Universalmotoren und ihre Unterdrückung. ETZ-A 77 (1956), H. 4, S. 108–112Google Scholar
  5. [44]
    Held, M.: Rückwirkung und Verluste durch Kommutierungsströme bei Universalmotoren. Diss. Universität Stuttgart, 1961Google Scholar
  6. [45]
    Pustola, J.: Einfluß der Kommutierungsverluste auf den Betrieb des Einphasen-Kommutatormotors. Elektrie 21 (1967), H. 1, S. 22–27Google Scholar
  7. [46]
    Pustola, J.: Eisenverluste in Universalmotoren ETZ-A 89 (1968), H. 10, S. 233–239Google Scholar
  8. [47]
    Moser, H.: Zur Konstruktionssystematik der Gehäuse kleiner elektrischer Maschinen. Konstruktion 20 (1968), H. 12, S. 465–477Google Scholar
  9. [48]
    Kuhnle, H.: Die Ständerjochentlastung bei zweipoligen Universalmotoren. Diss. Universität Stuttgart, 1969Google Scholar
  10. [49]
    Figel, M.; Labahn, D.: Fortschritte in der Konstruktion von Universalmotoren. Siemens-Z. 46 (1972), H. 9, S. 761–766Google Scholar
  11. [50]
    Weinert, H.: Kommutierung und Bürstenverschleiß als Optimierungsproblem bei Universalmotoren. Techn. Mitt. der Ringsdorff Werke (1978), H. 9, S. 3–23Google Scholar
  12. [51]
    Pfeiffer, R.: Beitrag zum Betriebsverhalten und zur lastgerechten Berechnung des magnetischen Kreises von Universalmotoren mit Phasenanschnittsteuerung. Diss. Universität Stuttgart, 1983Google Scholar
  13. [52]
    Stölting, H. D.: Meßtechnische Wicklungsauslegung von Universalmotoren. F. u. M. 92 (1984), H. 4, S. 182–184Google Scholar
  14. [53]
    Fischer, J.: Abriß der Dauermagnetkunde. Springer-Verlag, Berlin 2014 Göttingen 2014 Heidelberg 1949Google Scholar
  15. [54]
    Schüler, K.; Brinkmann, K.: Dauermagnete. Springer-Verlag, Berlin 2014 New York 1970Google Scholar
  16. [55]
    Koch, J. u. a.: Permanentmagnetisch erregte Gleichstrommotoren. Valvo-Handbuch, 1978Google Scholar
  17. [56]
    Koch, J.; Ruschmeyer : Permanentmagnete I/II. Valvo-Handbücher, 2. Aufl., 1982/83Google Scholar
  18. [57]
    Reynst, M. F.: Entwurf kleiner Gleichstrommotoren mit Permanentmagneten aus Ferroxdure. Valvo-Ber. 10 (1964), H. 4, S. 334Google Scholar
  19. [58]
    Altmann, M.: Gedanken zum Entwurf eines Gleichstrommotors mit dauermagnetisch erregtem Feld. AEG-Mitt. 63 (1973), H. 3, S. 126Google Scholar
  20. [59]
    Mohr, A.: Über die optimale Magnetbemessung bei Gleichstromkleinmotoren. Bosch Techn. Ber. 4 (1974), H. 6, S. 252–262Google Scholar
  21. [60]
    Brinkmann, K.: Bemessungsgrundlagen für Gleichstrom-Kleinstmotoren mit Dauermagneten. ETG-Fachber. 1 (1975), S. 134–141Google Scholar
  22. [61]
    Bruchmann, K.; Bost, E.: Axem-Scheibenläufermotoren als hervorragende Kleingleichstromantriebe für dynamische Regelaufgaben. ETG-Fachber. 1 (1975), S. 15–26Google Scholar
  23. [62]
    Joksch, Chr.: Die Ausnutzung kleiner Gleichstrommotoren mit dauermagnetischer Erregung. F. u. M. 84 (1976), H. 4, S. 186–191Google Scholar
  24. [63]
    Beisse, A.: Permanentmagneterregte über ungesteuerte Zweipulsgleichrichter aus dem Wechselstromnetz gespeiste Gleichstrommotoren. Beitrag zum Betriebsverhalten. Diss. Universität Stuttgart, 1976Google Scholar
  25. [64]
    Bruchmann, K.: Trägheitsarme Gleichstrom-Scheibenläufermotoren mit elektronischer Ansteuerung, F. u. M. 84 (1976), H. 4, S. 178–182Google Scholar
  26. [65]
    Weißmantel, H.: Einige Grundlagen zur Berechnung bei der Anwendung schnell hochlaufender, trägheitsarmer Gleichstromkleinstmotoren mit Glockenanker. F. u. M. 84 (1976), H. 4, S. 165–174Google Scholar
  27. [66]
    Siekmann, H.: Gleichstrom-Kleinmotoren mit eisenlosem Läufer. F. u. M. 85 (1977), H. 3, S. 101–106Google Scholar
  28. [67]
    Lindner, J.: Ein elektronisch kommutierter Scheibenläufermotor mit Cobalt-Samarium-Magneten. F. u. M. 88 (2980), H. 4, S. 167–172Google Scholar
  29. [68]
    Ditton, H.; Langner, J.: Permanentmagneterregte Kleinmotoren mit Transistor-Regler für hochdynamische Antriebssysteme. F. u. M. 89 (1981), H. 4, S. 170–176Google Scholar
  30. [69]
    Bunzel, E.; Burkhardt, Th. u. a.: Dauermagneterregung in elektrischen Maschinen. Elektrie 37 (1983), S. 121, 361, 427, 540, 579, 625Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1987

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität HannoverDeutschland
  2. 2.Universität StuttgartDeutschland

Personalised recommendations